Aufräumen macht nur den wenigsten Kindern Spaß – spielen dagegen umso mehr. Warum also nicht das Aufräumen von Sportgeräten in der Sporthalle spielerisch verpacken! Wir haben Euch nachfolgend acht Aufräumspiele zusammengestellt, die Ordnung schaffen.

Aufräumspiele Sport
Quelle: pexels; Keine Lust aufzuräumen? Aufräumspiele helfen.

Die nachfolgenden Aufräumspiele für die Sporthalle lassen sich natürlich auch auf andere Räumlichkeiten übertragen, etwa den Sportplatz, das Klassenzimmer, KiTa usw.

Alle Dinge…

Bei diesem Aufräumspiel wird nach bestimmten Eigenschaften aufgeräumt. Der Trainer bzw. die Lehrkraft gibt Anweisungen, was als nächstes verstaut werden muss, beispielsweise:

  • Alle Dinge mit der Farbe …
  • Alle Dinge aus dem Material …
  • Alle Dinge die rund, eckig sind, Rollen haben usw.
  • Alle Dinge mit dem Anfangsbuchstaben …

Je nach Anzahl an Artikel kann ein Wettbewerb daraus gemacht werden, z. B. wer zuerst drei passende Dinge aufgeräumt hat, ist von der Aufräumaktion entlassen.

Aufräumparty

Musik an und los geht´s: Mache das Aufräumen für die Kinder zur Minidisko. Es darf und soll nach Herzenslust getanzt und getobt werden, solange immer parallel ein Gegenstand an seinen Ursprungsort zurückgebracht wird. Zusätzlich kann die Situation immer mal wieder eingefroren werden: Sobald die Musik stoppt, verharren die Kinder in der Position und dürfen sich nicht rühren.

Wer bist du

Dieses Spiel eignet sich besonders dann, wenn sich viele Kleinartikel angesammelt haben. Diese werden alle unter einem großen Tuch platziert. Anschließend erfühlen die Kinder reihum einen Gegenstand. Wird er richtig erraten, darf er an seinen Platz gebracht werden. Ansonsten wird er wieder zu den anderen Spiel- und Sportgeräten unter das Tuch gelegt.

Mitmachgeschichte

Kinder lieben es in andere Welten versetzt zu werden. Mit einer Mitmachgeschichte wird das Aufräumen zu einer Fantasiereise. Beispielweise mit einer Erzählung zur Arche Noah, bei der alle Kinder einen Sportartikel rettend an die “Hand nehmen” oder sich auf einer Turnmatte in den sicheren Geräteraum bringen lassen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Ebenso kann eine Geschichte erzählt werden, in der gezielt Sport- und Spielgeräte genannt werden. Sobald ein Gegenstand genannt wird, der sich im Raum befindet, wird dieser von den Kindern geschnappt und weggeräumt.

Sportgeräte-Transport

Beim Sportgeräte-Transport dürfen die verteilten Gegenstände nur mithilfe eines anderen Sportgroßgeräts transportiert werden. So müssen bspw. alle Gymnastikreifen und Bälle auf einen Sprungkasten geladen werden, fällt ein Artikel herunter, muss dieser direkt wieder aufgeladen werden. Es können vorab zwei Teams gebildet werden, welches hat am schnellsten die Hälfte aller Artikel auf seinem “Transporter” sicher transportiert und die Unordnung beseitigt?

Tick Tack

Bei diesem Aufräumspiel wird eine Stoppuhr gestellt. Wird als Team die Sporthalle innerhalb der Zeit gemeinsam blitzblank aufgeräumt, gibt es eine Belohnung, z. B. Gummibärchen oder eine kurze Fantasiereise beim nächsten Zusammenkommen. Jedoch sind Belohnungen mit Bedacht einzusetzen, da es nicht zur Gewöhnung und damit Bremsung der intrinsischen Motivation kommen sollte.

Weggezaubert

Alle Kinder prägen sich zunächst die verteilten Gegenstände innerhalb der Sporthalle ein. Dann drehen sich die Kinder um, etwa zu einer Wand hin und schließen die Augen. Alternativ können sie sich auch in einen anderen Raum begeben. Anschließend darf sich ein Kind, der Zauberer, ein Sportgerät nehmen und unbemerkt wegräumen, also “wegzaubern”. Nun drehen sich die Kinder um, wer zuerst errät, was fehlt, ist als nächstes der Zauberer.

Würfelglück

Dieses Spiel eignet sich besonders, wenn sich sehr viele Kleinartikel in der Halle verteilt befinden. Aufgeräumt wird die Anzahl an Sportgeräten, die mit einem Schaumstoffwürfel gewürfelt wurden. Die Kinder würfeln reihum, solange bis alle Sportgeräte verstaut sind.

Aufbewahrungssysteme für die Sporthalle

Ordnung schaffen und auch halten geht jedoch nur mit den passenden Aufbewahrungssystemen. Ballwagen, Geräteschränke, Regalsysteme und Materialkisten dürfen in der Sporthalle nicht fehlen.