Ballspiele fördern eine Vielzahl von Fähigkeiten und Eigenschaften wie Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Wendigkeit und Reaktionsvermögen. Außerdem schulen sie Balltechnik, Ballgefühl, Team- und Mannschaftsgeist, sowie Zusammenarbeit (Kooperation, Kommunikation), Taktik, Grob- und Feinmotorik. Neben den Sportspielen der klassischen Ballsportarten gibt es eine riesige Vielfalt an Abwandlungen dieser Sportarten und an vielen weiteren abwechslungsreichen Ballspielen. Doch gerade weil sie nach wie vor so beliebt sind und von den Schülern vielfach gewünscht werden, haben wir euch eine Top 10 beliebter Ballspiele für den Sportunterricht zusammengestellt.

Völkerball

eines der beliebtesten Ballspiele im Sportunterricht: Völkerball
Quelle: DTB

Völkerball ist im Sportunterricht bekanntlich einer der absoluten Ballspiele-Klassiker. Neben der klassischen Grundform existieren eine Reihe von Varianten wie Königsvölkerball oder Mattenvölkerball.

Beim Königsvölkerball wählt jede Mannschaft geheim einen König und einen Hofnarr. Der Hofnarr hat unendlich viele “Leben” und kann nicht abgeschossen werden, sobald man aber den König trifft, ist das Spiel beendet.

In der Variante mit Matten stellt jede Mannschaft im vorderen Drittel eine kleine Turnmatte auf und muss diese festhalten. Fällt die Matte einer Mannschaft um, weil niemand sie festhält oder kein Spieler mehr im Feld ist, so verliert diese Mannschaft.

Kegelball/Känguruball/Gefängnisball

Gefängnisball
Quelle: wimasu

Kegelball, auch Känguruball genannt, hat ähnliche Regeln wie Völkerball. Es gibt zwei Teams, in deren Spielfeldhälften jeweils eine Bank und mit etwas Abstand davor auch mehrere Gymnastikkeulen über die gesamte Spielfeldbreite verteilt stehen. Die Spieler müssen nun sowohl auf die Gegner, als auch die Kegel werfen. Getroffene Spieler stellen sich auf die Bank im gegnerischen Feld und dürfen erst wieder zurück, wenn sie einen Ball fangen, den ein Mitspieler ihnen zuwirft. Das Spiel endet, wenn bei einer Mannschaft entweder keine Kegel mehr stehen oder keine Spieler mehr im Spielfeld sind.

In der Variante ohne Kegel wird das Spiel auch Gefängnisball genannt.

Brennball

eines der beliebtesten Ballspiele im Sportunterricht: Brennball
Quelle: wimasu

Auch Brennball ist ein absoluter und nach wie vor beliebter Klassiker unter den Ballspielen im Sportunterricht. Dieses Spiel, das mit dem Baseball verwandt ist, kann ebenfalls in einigen Varianten gespielt werden.

In der „Tunnel“-Variante muss sich die Feldmannschaft nach einem gefangenen Ball mit gegrätschten Beinen hintereinander aufstellen und den Ball zwischen ihren Beinen hindurch geben, bevor die Läufer „verbrannt“ werden können.

Auch eine Variante mit Hindernissen auf der Laufstrecke ist sehr beliebt. Hier müssen die Schüler unterwegs verschiedene Hindernisse (z.B. Kästen, Barren, Turnbock, Ringe) überwinden. Spieler, die sich auf einem Hindernis befinden, können nicht „verbrannt“ werden.

Zombieball/Jägerball

eines der beliebtesten Ballspiele im Sportunterricht: Jägerball
Quelle: Sportbund Pfalz

Bei Zombieball oder Jägerball spielt jeder gegen jeden und versucht möglichst viele Mitspieler abzuwerfen. Wer getroffen wird, muss das Spielfeld verlassen. Abgeworfene Spieler müssen dann, je nach gespielter Variante, eine Übung absolvieren, warten bis „ihr“ Schütze getroffen wird oder warten, bis sich die Gruppe der Getroffenen auf 5 Personen erhöht hat, um wieder mitspielen zu dürfen. Je nach Größe der Gruppe, Alter und Level spielt man mit unterschiedlich vielen Bällen.

Kastenteilball

Kastenteilball

Hier spielen zwei Mannschaften auf zwei Kastenteile, die als Tore dienen. Diese stellst du einige Meter von der Hallenwand entfernt in einen Torkreis, den kein Spieler betreten darf. Hierfür kannst du z.B. den No-Charge Kreisen des Basketballfelds nutzen oder selbst einen ausreichend großen Kreis markieren. Die Spieler erzielen einen Punkt, sobald sie den Ball von hinten oder vorne durch das Kastenteil gerollt oder geworfen haben.

Aufsetzerball

die beliebtesten Ballspiele für den Sportunterricht

Aufsetzerball gibt es in zwei grundsätzlichen Varianten, denen gemeinsam ist, dass die Spieler den Ball mit einem Aufsetzer spielen müssen, um einen Punkt zu erzielen.

In der oft als „Squash-Handball“ bekannten Variante müssen die Spieler den Ball per Aufsetzer gegen die Hallenwand werfen. Landet der Ball danach wieder auf dem Boden, bevor ein Spieler der gegnerischen Mannschaft ihn fängt, so gibt es einen Punkt.

In der Kasten-Variante legst du pro Team einen kleinen Sprungkasten umgedreht in einen Torkreis (z.B. in die No-Charge Kreise des Basketballfelds). Die Spieler können einen Punkt erzielen, indem sie den Ball per Aufsetzer in den Kasten werfen (und der Ball im Kasten bleibt).

Schlappenhockey

Schlappenhockey
Quelle: Alfred Delp Schulzentrum

Im Schlappenhockey verwenden die Spieler einen ihrer Schuhe oder einen zusätzlichen Schuh als “Hockeyschläger”. Mithilfe der Schuhe müssen die Spieler dann versuchen, das Tor (in der Regel eine Turnmatte) zu treffen und einen Punkt zu erzielen. Als Spielball wird meist ein Tennisball oder ein Gymnastikball genutzt.

Turmwächterball

die beliebtesten Ballspiele im Sportunterricht

Trumwächterball ist ein Spiel, das vor allem im Mini-Handball gespielt wird. Nichtsdestotrotz ist es auch im Sportunterricht eines der beliebtesten Ballspiele. Beim Turmwächterball stellst du pro Mannschaft einen kleinen Kasten in einen Torkreis, den du mit je einem Spieler jeder Mannschaft besetzt. Um einen Punkt zu erzielen, müssen die Spieler ihrem Teamkollegen auf dem Kasten den Ball zuwerfen. Nach einem erzielten Punkt tauschen der Werfer und der Spieler auf dem Kasten die Plätze.

Lager leeräumen/Ball treiben

Ballspiele im Sportunterricht

Dieses beliebte Spiel ist keines der klassisches Ballspiele im eigentlichen Sinne, wird im Sportunterricht dank des hohen Spaßfaktors aber trotzdem sehr oft gespielt. Dafür teilst du die Halle mit Langbänken in zwei Hälften und befüllst jede Hälfte des Spielfelds mit der gleichen Anzahl an unterschiedlichen Bällen (mehr Bälle als Spieler). Nach dem Startkommando versuchen beide Teams, ihre Spielfeldhälfte „auszuräumen“. Das Team, dessen Hälfte zuerst leer ist gewinnt.

Alternativ kannst du statt den Bänken auch einen Pezziball in die Mitte der Halle legen. Jedes Team muss sich hinter einer vereinbarten Grundlinie aufstellen und dann versuchen, den Pezziball mit gezielten Würfen hinter die Grundlinie des Gegners zu treiben.

Vier Ecken Fußball

Vier Ecken Fußball

Für dieses Spiel bilden mindestens vier Spieler jeweils eins von vier Teams. Dann platzierst du in jeder Ecke des Spielfelds (der Halle) eine umgelegte Langbank. Zwei der vier Spieler pro Ecke/Team versuchen zunächst sowohl die eigene Bank zu verteidigen, als auch einen Treffer an einer der anderen Bänke zu erzielen. Nach einem Tor kommt der Ball wieder in die Mitte. Jedes Duo läuft dann hinter seine Bank zurück und wechselt fliegend mit den zwei nächsten Teammitgliedern. Die Punkte können entweder positiv (erzielte Treffer) oder negativ (kassierte Treffer) gezählt werden, sie zu verrechnen ist aber auch eine Option.