Der Hochsprung zählt zu den vertikalen Sprungdisziplinen und ist seit 1896 olympisch. Nachdem in der Vergangenheit die Sprunglatte mit Hilfe verschiedener Sprungtechniken (Frontalhocke, Schersprung, Rollsprung, Straddle) überquert wurde, wird heute der sogenannte Fosbury Flop praktiziert. Der Springer überquert die Latte rückwärts und landet auf den Schulterblättern oder dem Rücken. Möglich wurde diese Technik erst, seitdem dicke Matten hinter der Hochsprunglatte platziert werden.

Doch Matte ist nicht gleich Matte. Bei der Auswahl von Hochsprungmatten stellt sich oftmals die Frage: Welche Matte ist die Richtige?

Hohlkammersystem Hochsprungmatte

WER SOLL DAS HOCHSPRUNGKISSEN NUTZEN?

Wird das Hochsprungkissen im Sportunterricht eingesetzt, von Athleten im Verein oder soll die Matte auch für Wettkämpfe genutzt werden? Mit zunehmendem Leistungsniveau steigt die Fallhöhe, sodass eine bessere Polsterung erforderlich ist. Ein Hohlkammersystem im Schaumstoffkern bietet aufgrund der schnellen Luftentweichung eine weichere Landung als Schaumstoffelemente ohne Luftkammern (Monoblock). Das quer angeordnete Doppelhohlkammersystem bietet eine extra weiche Landung und ist damit für anspruchsvolle Anwender ideal geeignet.

Hochsprungkissen Liechathletik

WELCHE GRÖSSE MÜSSEN HOCHSPRUNGMATTEN HABEN?

Für internationale Wettkämpfe muss die Matte mindestens 6 x 4 x 0,70 m groß sein. Matten mit kleineren Abmessungen können kein IAAF Zertifikat erhalten. Bei anderen Wettkämpfen sollte die Aufsprungmatte nicht kleiner als 5 x 3 x 0,70 m sein. In Training und Schule gibt es keine spezifischen Vorgaben, jedoch sollte im Interesse der Sicherheit auf eine ausreichend große Landefläche geachtet werden.

Weichbodenmatte-blau-polyetherschaum

HALLENSPRUNGKISSEN FÜR DEN HOCHSPRUNG INDOOR

Für den Hochsprung in der Halle sind Sprungkissen in verschiedener Größe und Stärke erhältlich. Aufgrund des Monoblock-Systems sind diese für niedrige und mittlere Fallhöhen geeignet.

Alternativ kann auf vorhandene Weichbodenmatten mit einem zusätzlichen Stülpdeckel zurückgegriffen werden. Zwei Weichböden 2 x 3 m werden an der langen Seite aneinander geschoben und zwei weitere Weichbodenmatten darauf gelegt. Mit einem Stülpdeckel 400 x 300 x 50 cm werden die Matten zu einem Hochsprungkissen verbunden.

GRUNDSÄTZLICH GILT:

Eine Hochsprunganlage muss nicht nur an die Zielgruppe angepasst sein, sondern darüber hinaus wesentliche Sicherheitsmerkmale erfüllen. Zudem gilt es, mit passendem Zubehör die Anlage während des Nichtgebrauchs zu schützen und damit ihre Langlebigkeit zu erhöhen. Dies gilt vor allem für Hochsprungmatten, die im Freien genutzt und gelagert werden.

Finden Sie die passende Hochsprungmatte und Zubehör im Kübler Sport® Online Shop. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne.