Alle vier Jahre ist die Fußball-Europameisterschaft eins der größten Ereignisse für jeden kleinen und großen Fußballbegeisterten. Sicherlich ist die Europameisterschaft somit in jedem Fußballverein und auch im Schulsport immer wieder ein großes Thema und selbst die Kleinsten werden mit ihrem Lieblingsland oder den Idolen mitfiebern. Damit der Fußballnachwuchs auch selbst das Feeling der Europameisterschaft miterleben kann, haben wir Dir eine Mini-Fußballeuropameisterschaft zusammengestellt. Die Spiele sind nicht nur der Hit im Kinderfußball, sondern sie können ebenso gut auch im Sportunterricht oder in der Freizeit gespielt werden.  

Kinderfußball EM
Quelle: pixabay

Rahmenbedingungen und Vorbereitungen

Die Begeisterung der Kinder für die Europameisterschaft sowie für einzelne Länder oder Spieler wird bei der Mini-EM genutzt. Denn die Spieler werden in zwei gleichgroße Teams aufgeteilt. Für eine Extra-Portion EM-Feeling vertreten die Mannschaften Länder und/oder spezielle Spieler der tatsächlichen Fußball-Europameisterschaft. Denn so entwickelt die Mini-EM einen noch höheren Aufforderungscharakter. In allen Spielen ist das wichtigste Material ein Fußball. Der Kübler Sport Fußball DURO eignet sich sehr gut für den Einsatz in allen Spielen. Für die Spiele mit kleineren Kindern können auch Light Fußbälle benutzt werden. Diese erleichtern den Kleinen das Fußballspielen. Die weiteren Materialien haben wir Dir in den einzelnen Spielen aufgelistet. Diese solltest Du schon vor Beginn der Mini-EM vorbereiten.

Punktesystem und Endwertung

In jedem Spiel können Punkte erzielt werden. Dabei erhalten sowohl die Gewinner als auch die Verlierer Punkte. Denn so gehen auch die Verlierer nicht leer aus. Am Schluss werden die erzielten Punkte der einzelnen Spiele zusammengezählt. Europameister wird die Mannschaft bzw. das Land, welche/s in der Gesamtrechnung aller Spiele die meisten Punkte erzielt hat.

Spiele der Mini-EM

Nun geht es los. Die Schwierigkeit der einzelnen Spiele variiert. Aus diesem Grund solltest Du besonders bei Bambinis die einzelnen Spiele angepasst an das Leistungsniveau der Kinder auswählen. Die Reihenfolge der einzelnen Spiele kannst Du frei bestimmen:

Zielschießen

Materialien:

Zielschießen Kinderfußball EM
Quelle: pexels

Dieses Spiel läuft wie das klassische Dosenwerfen ab. Wichtig ist dabei nur, dass mit einem Fußball auf die Dosen geschossen wird. In einem bestimmten Abstand werden Konservendosen oder kleine Eimer pyramidenförmig aufgestellt. Der klassische Aufbau ist: drei Dosen in der untersten Reihe, in der darüber zwei und schließlich oben noch eine Dose. Nun versuchen die Spieler nacheinander die Ziele zu treffen. Dabei darf jedoch nicht geworfen werden, sondern die Spieler müssen den Fußball auf die Ziele schießen bzw. kicken. Jeder Spieler hat drei aufeinanderfolgende Versuche um alle Dosen bzw. Eimer zu treffen. Nach jedem Spieler wird die Pyramide wieder aufgestellt. Für jede Dose, die nicht mehr steht, gibt es einen Punkt. Wenn ein Spieler im ersten Versuch sofort alle Dosen bzw. Eimer abschießt erhält er 10 Punkte. Am Schluss werden pro Mannschaft alle erspielten Punkte der einzelnen Spieler zusammengezählt. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel und erhält in der Mini-EM drei Punkte. Die Verlierer-Mannschaft erhält einen Punkt in der Gesamtwertung.

Ballhüpfspiel

Materialien:

Ballhüpfspiel Mini-EM Kinderfußball
Ballhüpfspiel im Kinderfußball | Grafik erstellt mit: fussballtraining-Graphic

Die Spieler der beiden Mannschaften stellen sich hintereinander an einer markierten Linie, der Startlinie, auf. Der erste Spieler jeder Mannschaft erhält einen Fußball, welchen er sich zwischen die Beine klemmt. Auf ein Startkommando hüpfen die beiden ersten Spieler bis zu einem definierten Wendepunkt (Markierhütchen oder -scheibe) und umhüpfen diesen. Anschließend schießt der Spieler den Fußball vom Wendepunkt aus zum nächsten Spieler und kehrt selbst zur Startlinie zurück. Sieger ist die Mannschaft, deren letzter Spieler zuerst über die Startlinie hopst. Die Gewinnermannschaft erhält wiederum drei Punkte. Die Verlierermannschaft darf nur einen Punkt in ihrem Gesamtpunktekonto notieren.

Uno-Lauf

Materialien:

  • Uno-Spielkarten
  • Zwei Fußbälle
  • Markierhütchen
Uno-Lauf Mini-EM Kinderfußball
Uno-Lauf mit dribbeln | | Grafik erstellt mit: fussballtraining-Graphic

Für das Spiel „Uno-Lauf“ benötigst Du Uno-Spielkarten. Jedes Team erhält eine Farbe, die Spezialkarten (Plus-4 und Wunschkarten) werden aussortiert. Nun wird eine Strecke angelegt, indem eine Startlinie markiert und ein Endpunkt angelegt wird. Am Endpunkt werden die Uno-Karten verdeckt auf den Boden gelegt. Die Spieler einer Mannschaft stellen sich hintereinander auf. Nun dribbelt jeweils die vorderste Person mit dem Ball zu den verdeckten Uno-Karten. Dort darf eine Karte nach Wahl umgedreht werden. Entspricht dieser der eigenen Mannschaftsfarbe, so darf die Karte mitgenommen werden. Wenn es eine andere Farbe ist, muss die Karte wieder verdeckt auf den Boden abgelegt werden. Das Team, welches zuerst alle Karten der eigenen Farbe hat, gewinnt das Spiel „Uno-Lauf“ und erhält in der Gesamtwertung drei Punkte. Die Verlierermannschaft darf wiederum nur einen Punkt in der Gesamtwertung notieren.

Champions-League-Passen

Materialien:

  • Markierkegel
  • Zwei Fußbälle

Für „Champions-League-Passen“ werden vor einer Wand vier immer kleiner werdende Hütchentore platziert sowie eine Passlinie markiert. Ihrer Größe entsprechend werden die Hütchentore folgendermaßen bezeichnet: 3. Liga (breitestes Tor), 2. Liga, Bundesliga und Champions League (schmalstes Tor). Die Spieler der Mannschaften beginnen mit einem Schuss auf das Tor der 3. Liga. Hierbei haben die Spieler zwei Versuche, um in das Tor zu treffen. Alle Spieler, die in das Tor der 3. Liga treffen, dürfen darauffolgend auf das Tor der 2. Liga schießen. Dieser Ablauf wird immer weiter fortgesetzt. Es dürfen immer nur die Spieler weiter auf das nächste Tor schießen, die in das vorherige Tor getroffen haben. Die Spieler die in das Tor der Champions League treffen erhalten für Ihre Mannschaft jeweils drei Punkte.

Fußball-Tennis

Materialien:

Kinderfußball Fußball-Tennis
Fußballtennisnetz

Das Spiel „Fußball-Tennis“ wird auf einem Badmintonfeld gespielt, wahlweise kann das Feld auch verkleinert werden. In der Mitte fungiert eine Turnbank als „Netz“. Statt dieser kann je nach Spielerfähigkeiten auch ein Fußballtennisnetz genutzt werden. Ziel jeder Mannschaft ist es, dass die gegnerische Mannschaft den Ball nicht mehr annehmen kann und dieser auf dem gegnerischen Feld landet. Dabei darf der Ball nach jeder Berührung nur einmal auf dem Boden aufkommen und muss dann wieder in die andere Spielfeldhälfte gespielt werden. Der Fußball darf mit der Hand ins Spiel gebracht und darf dann aber nur mit den Füßen angenommen und gespielt werden. Für jeden Treffer erhält eine Mannschaft einen Punkt. Es gewinnt die Mannschaft, die nach einer gewissen Zeit die meisten Punkte oder einen zuvor definierten Punktestand erspielt hat. Diese Mannschaft darf drei Punkte in ihrem Gesamtpunktekonto notieren. Die Verlierermannschaft erhält wiederum nur einen Punkt.

Elfmeterschießen

Materialien:

  • Ein Fußball
  • Ein für das Leistungsniveau geeignetes Fußballtor
Kinderfußball EM

Das klassische Elfmeterschießen darf bei einer Fußball-EM natürlich nicht fehlen. Bei der Mini-EM gestaltet sich dieses jedoch anders. Im Strafraum treten die beiden Mannschaften gegeneinander an. Jeder Spieler hat drei Versuche. Im Vergleich zum klassischen Elfmeterschießen erfolgt hierbei die Punktevergabe anders. Für jedes erzielte Tor erhält eine Mannschaft einen Punkt und für jedes gehaltene Tor erhält die gegnerische Mannschaft einen Punkt. Wenn alle Spieler im Elfmeterschießen dran waren, werden die einzeln erspielten Punkte zusammengezählt. Die Mannschaft mit den meisten Punkten erhält drei Punkte. Die Verlierermannschaft darf wiederum nur einen Punkt in ihrem Punktekonto notieren.

Finalspiel

Materialien:

Kinderfußball EM Finale
Finalspiel Mini-EM mit Minitoren | Grafik erstellt mit: fussballtraining-Graphic

Auch das Finalspiel darf natürlich nicht fehlen. Im Unterschied zur realen Fußball-EM scheidet bei der Mini-EM aber keine Mannschaft vor dem Finalspiel aus. Die Spielfeldhälfte eines Fußballfelds wird mit Markierhütchen nochmals in vier kleine Spielfelder eingeteilt. An den Seiten werden Mini-Fußballtore aufgestellt. Nun wird eine Mannschaft nochmals in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass vier kleine Mannschaften entstehen. Diese spielen nun bei einer Spielzeit von 5 Minuten mit den klassischen Fußballregeln gegeneinander. Nach 5 Minuten erhält der Sieger 6 Punkte. Der Verlierer erhält keine Punkte. Bei einem unentschiedenen Endstand erhalten beide Teams einen Punkt. Anschließend wechseln die Teams die Felder. Die Mini-Teams wechseln die Felder so lange, bis alle einmal gegeneinander gespielt haben. Das Spiel kann variiert werden, indem mit oder ohne Torwart gespielt wird. Am Schluss werden die einzelnen Punkte der Mini-Teams auf das Gesamtpunktekonto der großen Mannschaft notiert.

Der Europameister

Nachdem die Punkte der einzelnen Spiele zusammengezählt wurden, darf sich eine Mannschaft als Europameister bezeichnen. Damit es bei der Mini-EM keinen wirklichen Verlierer gibt, sollte jede Mannschaft und jeder einzelne Spieler eine Kleinigkeit erhalten. Beispielsweise eignen sich Mini-Fußbälle oder Wurfscheiben als Anerkennung für die kleinen Fußballbegeisterten.