Fußballtore

(Artikel 1 - 32 von 86)

Topseller

Mobiles Jugendfußballtor, vollverschweißt, mit SimplyFix
Mobiles Jugendfußballtor, vollverschweißt, mit SimplyFix

1.649,00 €

Zum Produkt

Bereit, das Spiel auf das nächste Level zu heben? Entdecken Sie in unserem umfassenden Kaufratgeber für Fußballtore alles, was Sie wissen müssen, um das perfekte Tor für Ihren Platz auszuwählen.

Zum Ratgeber
pro Seite
Sortieren nach
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach

Netz trifft Metall: Fußballtore, die jedes Match unvergesslich machen!

Aus welchen Komponenten bestehen Fußballtore?

Fußballtore bestehen aus mehreren Komponenten, die zusammenwirken, um ein stabiles und funktionales Fußballtor für den Spielbetrieb zu bilden:

  • Torrahmen: Dies ist die Hauptstruktur des Fußballtores und umfasst den oberen und die beiden seitlichen Teile. Er definiert die offizielle Größe und Form des Fußballtores.
  • Torpfosten: Die Torpfosten sind die vertikalen Stützen an beiden Seiten des Fußballtores, die zusammen mit dem Querbalken den Torrahmen bilden. Bei Premium-Fußballtoren sind die Elemente des Torrahmens häufig vollverschweißt, was zusätzliche Stabilität und Langlebigkeit zu gewährleisten.
  • Querlatte: Der horizontale Balken, der die beiden Torpfosten des Fußballtores oben verbindet.
  • Tornetz: Ein Netz, das am Torrahmen befestigt ist, um zu verhindern, dass der Fußball nach einem Schuss ins Tor herausfliegt.
  • Netzbügel: Strukturen, die das Netz vom Torrahmen weg und nach hinten spannen. Netzbügel sorgen dafür, dass das Netz ordnungsgemäß funktioniert und helfen zu bestätigen, ob ein Ball tatsächlich im Fußballtor gelandet ist.
  • Bodenrahmen: Einige Fußballtore, insbesondere mobile Tore, verfügen über einen Bodenrahmen, der für zusätzliche Stabilität sorgt und hilft, das Netz in Position zu halten.
  • Verankerungssystem: Dies kann aus Bodenhülsen, Erdnägeln oder anderen Befestigungssystemen bestehen, um das Fußballtor sicher am Boden zu verankern und ein Umkippen zu verhindern.
  • Kontergewichte: Bei mobilen Toren werden diese verwendet, um kippsichere Fußballtore im Spielbetrieb zu gewährleisten, wenn eine Bodenverankerung nicht möglich ist.
  • Schutzecken: Diese befinden sich an den Ecken der Fußballtore und dienen dazu, Spieler vor möglichen Verletzungen durch scharfe Kanten zu schützen.
  • Haltevorrichtungen für das Netz: Hierbei handelt es sich um Haken, Klammern oder andere Vorrichtungen, mit denen das Netz sicher am Torrahmen der Fußballtore befestigt wird.

Welche Arten von Fußballtoren gibt es und wie unterscheiden sich diese?

Fußballtore gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, die je nach Verwendungszweck und Spielumgebung eingesetzt werden.

Großfeldtore

  • Einsatzort: Offizielle Fußballspiele für Erwachsene
  • Innenmaße: 7,32 x 2,44 m
  • Altersgruppe/Anwendungszweck: Ab der C-Jugend
  • Beschreibung: Standardtore für professionellen Fußball in Ligen und Turnieren.
Großfeldtore entdecken

Jugendtore

  • Einsatzort: Spiele für Jugendmannschaften
  • Innenmaße: 5 x 2 m
  • Altersgruppe/Anwendungszweck:  Bis zur D-Jugend
  • Beschreibung: Kleinere Tormaße für jüngere Spieler, angepasst an ihre Fähigkeiten.
Jugendtore entdecken

Kleinfeldtore

  • Einsatzort: Hallenfußball, Bolzplätze
  • Innenmaße: 2 x 3 m
  • Altersgruppe/Anwendungszweck:  Training & Freizeit
  • Beschreibung: Kleinfeldtore sind ideal für Spiele mit weniger Spielern oder in kleinerem Raum.
Kleinfeldtore entdecken

Minitore

  • Einsatzort: Trainingsplätze, Schulhöfe
  • Innenmaße: Variable Innenmaße
  • Altersgruppe/Anwendungszweck: G- bis E-Jugend, Training & Freizeit
  • Beschreibung: Kleinfeldtore sind ideal für Spiele mit weniger Spielern oder in kleinerem Raum.
Minitore entdecken
Torart Einsatzort Innenmaße Beschreibung
Trainingstore Übungssitzungen, private Bereiche, Fußballschulen Variable Innenmaße Entwickelt für die Verbesserung bestimmter Fähigkeiten der Spieler.
Mobile Fußballtore Verschiedene Orte Variable Innenmaße Leicht zu bewegen und geeignet für temporäre Spiele oder Übungen.
Feste Fußballtore Stadien, fest installierte Sportplätze Variable Innenmaße Robust und fest im Boden verankert.
Bolzplatztore Bolzplätze Variable Innenmaße, häufig 2 x 3 Meter Robuste Bolzplatztore für Freizeitspiele und hohen Beanspruchungen.

Transportable Fußballtore oder Feststehende Fußballtore kaufen?

Bei der Wahl zwischen transportablen Fußballtoren und feststehenden Fußballtoren sollten Sie mehrere Aspekte berücksichtigen, insbesondere die Sicherheitsstandards.

Tore in Bodenhülsen
Diese Ausführung ist speziell für den Wettkampf, da die Tore dadurch gegen das ,Umkippen geschützt sind und ihre Position nicht verändert werden kann.

Freistehende/mobile Tore
Werden hauptsächlich im Trainingsbereich eingesetzt, jedoch in Ausnahmefällen auch bei Wettkämpfen, z. B. im Jugendbereich (siehe Hinweis Standsicherheit).

1. Vorschrift Verankerungssysteme

Modell Details
Feststehende Fußballtor Verankert durch Bodenhülsen im Boden.
Transportable Fußballtore Keine Bodenverankerung; erfordert Kontergewicht zur Kippsicherung.

2. Vorschrift Kontergewicht

Modell Tortiefe Details
Jugendtor 1,0 m 200 kg
Jugendtor 1,5 m 125 kg
Jugendtor 2,0 m 100 kg
Großfeldtor 1,5 m 170 kg
Großfeldtor 2,0 m 100 kg

3. Vorschrift  Sicherheitshinweise

   
Normen Kontergewichtsvorschriften basieren auf DIN EN 748.
Gesetzliche Unfallversicherung Verlangt eine Kennzeichnung an Fußballtoren (z.B. "Nicht klettern!").

Was versteht man unter Netzaufhängung bei einem Fußballtor?

Die Netzaufhängung ist ein essenzielles Element eines jeden Fußballtores. Die Netzaufhängung bezeichnet die Methode und die Vorrichtungen, mit denen das Tornetz am Torrahmen befestigt wird. Besonders häufig werden für die Netzaufhängung Netzhaken verwendet. Diese Netzhaken gewährleistenbei der Netzaufhängung, dass das Tornetz sicher am Rahmen hält und während eines Spiels nicht verrutscht, sodass der Ball nicht durch unbeabsichtigte Lücken hindurchfliegen kann.

P-Netzbügel

Kurze Netzbügel

Bodenlange Netzbügel

Freie Netzaufhängung

Wie beeinflusst die Netzaufhängung die Tortiefe?

Die Tortiefe wird vor allem von der Netzaufhängung beeinflusst. So geben die ,Netzbügel z. B. die obere und zum Teil ,auch die untere Tortiefe vor. Beispiel: 80/150 bedeutet obere Tiefe 80 cm, untere Tiefe 150 cm. Während bei Jugendtoren vor allem 80/150 oder 100/100 gängig sind, wird für Großfeldtore überwiegend 80/150 bzw. 200/200 cm verwendet.

Wann spricht man von vollverschweißten Fußballtore?

Vollverschweißt

Die Fußballtore sind komplett in einem Stück verarbeitet und somit äußerst stabil und robust. In der Regel werden mobile Tore auf diese Weise gefertigt, da die dadurch erreichte Starrheit ideal für den Transport der Tore ist.

Eckverschweißt/verschweißte Gehrungen

Die Tore können zerlegt werden, dies erleichtert den Transport erheblich, ohne dabei wesentlich an Stabilität zu verlieren.

vollverschweißt

teilverschweißt

verschweißte Gehrungen

verschraubt

Fußballtore von Kübler Sport

Durch unsere Fußballtore schaffen wir die ideale Verbindung zwischen Sport und Freizeit. Egal ob Sie speziell auf eine Sportart ausgerichtete Tore oder multifunktionale Modelle suchen, ob sie dauerhaft installiert werden sollen oder mobil für Veranstaltungen genutzt werden können – wir bieten die perfekte Lösung für Ihr Projekt.

Kontaktieren Sie uns gerne für eine kostenlose Erstberatung, ohne Verpflichtungen!

Ansprechpartner & Kontakt
Christian EisenmannVertrieb
Kontakt aufnehmen

Wofür werden Jugendtore eingesetzt?

Jugendtore sind speziell für den Jugendfußball konzipiert. Im Gegensatz zu den größeren Großfeldtoren sind sie kleiner dimensioniert, um den physischen Fähigkeiten und der Spieldynamik von Jugendmannschaften besser gerecht zu werden.

Wie unterscheidet sich eine Torwand von einem normalen Fußballtor?

Eine Torwand ist in erster Linie ein Trainingsinstrument und unterscheidet sich von einem regulären Fußballtor durch die festen Öffnungen, durch die der Ball geschossen werden soll. Während ein herkömmliches Fußballtor ein offenes Netz hat, in das der Ball geschossen wird, stellt die Torwand eine Herausforderung dar, indem die Torwand den Spieler zwingt, den Ball durch bestimmte, oft kleinere Öffnungen zu schießen. Die Präzision und Technik eines Schützen können mit einer Torwand besonders effektiv trainiert werden, da sie gezieltes Schießen in begrenzte Bereiche erfordert.

Warum sind Eckverbinder bei Fußballtoren wichtig?

Eckverbinder sind entscheidend für die Stabilität und Struktur von Fußballtoren. Eckverbinder verbinden die verschiedenen Teile des Torrahmens, meist gefertigt aus einem stabilen Ovalprofil. Durch die Eckverbinder wird sichergestellt, dass Fußballtore ihre Form behalten, stabil stehen und den Kräften, die während eines Spiels auf sie einwirken, standhalten. Das Ovalprofil bietet dabei nicht nur eine ästhetisch ansprechende Optik, sondern auch eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber Verbiegungen und Verformungen, was besonders in Kombination mit robusten Eckverbindern für eine langlebige Torstruktur sorgt.

Welche Funktion hat die Querlatte bei Fußballtoren?

Die Querlatte eines Fußballtores hat eine wesentliche Funktion: Sie verbindet die beiden senkrechten Pfosten des Tors und definiert die obere Grenze des Tors. Wenn ein Ball die Querlatte berührt und dann ins Tor geht, gilt er als gültiges Tor. Sie ist auch ein entscheidendes Element bei spannenden Momenten in einem Spiel, wenn der Ball beispielsweise von der Latte prallt.

Wie sorgt die Kippsicherung bei Fußballtoren für Sicherheit?

Die Kippsicherung ist eine extrem wichtige Sicherheitsvorrichtung für Fußballtore, insbesondere für freistehende Modelle. Sie verhindert, dass das Tor unter dem Gewicht eines darauf kletternden Spielers oder durch einen starken Stoß umkippt. Eine kippsichere Konstruktion ist essentiell, um Unfälle beim Fußball zu verhindern und die Sicherheit der Spieler zu jeder Zeit zu gewährleisten.

Welche Komponenten eines Fußballtores werden vom TÜV abgenommen?

Der TÜV in Deutschland nimmt verschiedene Produkte und Anlagen unter die Lupe, um deren Sicherheit zu gewährleisten. Bei Fußballtoren prüft der TÜV in der Regel:

  • Stabilität und Robustheit: Das Tor muss ausreichend stabil sein, um sicherzustellen, dass es unter den Belastungen eines normalen Spielbetriebs oder bei starkem Wind nicht umkippt.
  • Konstruktion: Alle Bestandteile des Tores, einschließlich Torrahmen, Torpfosten, Querlatte und Netzbügel, werden auf korrekte Bauweise und Integration geprüft.
  • Materialien: Die verwendeten Materialien, oft Aluminium oder Stahl, werden auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Wettereinflüssen und Rost geprüft.
  • Verankerung: Die Art und Weise, wie das Tor am Boden befestigt wird – ob durch Bodenhülsen oder andere Mechanismen – wird untersucht, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß verankert ist.
  • Netzbefestigung: Es wird überprüft, ob das Netz sicher und ordnungsgemäß am Tor befestigt ist und keine Gefahr für die Spieler darstellt.
  • Sicherheitshinweise: Jedes Tor sollte mit den entsprechenden Sicherheitshinweisen und Warnungen versehen sein, z.B., dass es verboten ist, darauf zu klettern.

Müssen alle Arten von Fußballtoren vom TÜV geprüft werden?

In Deutschland müssen Fußballtore, die in öffentlichen Einrichtungen oder im Vereinssport eingesetzt werden, den TÜV-Standards entsprechen:

  • Fußballtore für offizielle Spiele: Müssen TÜV-geprüft sein.
  • Trainingstore: Sollten den TÜV-Normen entsprechen, insbesondere in Vereinen oder Schulen.
  • Mobile Fußballtore und Minitore: Bei Einsatz in öffentlichen Kontexten sollten Minitore ebenfalls TÜV-geprüft.
  • Bolzplatztore: Bolzplatztore, oft aus stabilem Ovalprofil gefertigt, müssen kippsicher sein, um den Anforderungen des intensiven Spielbetriebs auf öffentlichen Plätzen gerecht zu werden und gleichzeitig die TÜV-Richtlinien für die Sicherheit im öffentlichen Raum, dem Bolzplatz, zu erfüllen.

Für privat genutzte Fußballtore ist eine TÜV-Prüfung nicht verpflichtend, aber empfehlenswert. Generell sollte beim Kauf auf das Prüfzeichen und die Einhaltung der DIN EN 748 geachtet werden.

Weiterlesen + Weniger −