Robuste Hallenfußballtore & Zubehör für Wettkampf & Training im Hallenfußball ✓ Tore ✓ Transportzubehör ✓ bis 10 Jahre Garantie

Hallenfußballtore

Ansicht als Raster Liste

5 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Fußballer fühlen sich auch in der Halle wohl. Hallenfußball ist rasanter und schneller als sein Original auf dem Platz und genau deshalb beliebt. Bei Kübler Sport finden Hallenfußballtore und das passende Zubehör für Ihre Sporthalle, Ihren Verein oder den Schulsport.
Ansicht als Raster Liste

5 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Hallenfußballtore: für spannende Spiele unter dem Hallendach

Was ist der Unterschied zwischen Hallenfußball und Futsal?

Fußball ist zwar eine Outdoor-Sportart, jedoch wird auch gerade im Winter gerne in der Halle gekickt. Indoor können Fußballfans entweder Hallenfußball oder Futsal spielen. Der Unterschied zwischen den beiden besteht hauptsächlich in der Linierung des Feldes und einigen Unterschieden zwischen den Futsal- bzw. Fußballregeln und den Toren. Beide Varianten des Fußballs finden auf einem ca. 20 x 40 Meter großen Feld statt. Hallenfußball wird mit einem Großteil der „normalen“ Fußballregeln und mit einem regulären Fußball oder einem mit Filz überzogenen Hallenfußball gespielt, jedoch oft mit Banden an den Spielfeldseiten. Im Hallenfußball gibt es jedoch kein Abseits und Freistöße müssen immer direkt ausgeführt werden. Zudem gibt es auch Zeitstrafen. Futsal hat einige abweichende Regeln (z.B. zu Rückpässen oder Fouls) und einen eigenen Ball, der nicht so gut springt und Distanzschüsse erschwert. Futsal ist außerdem die offizielle Hallenvariante der FIFA. Während im Hallenfußball auch mit einer Bande statt einer Seitenauslinie gespielt werden darf, muss Futsal immer ohne Bande gespielt werden. Auch die Tore von Futsal und Hallenfußball sind nicht unbedingt dieselben. Im Futsal wird auf Kleinfeldtore mit den Maßen 2 x 3 m (Handballtore) gespielt. Wie groß ein Hallenfußballtor sein darf, ist dagegen unterschiedlich: Hallenfußballtore dürfen entweder drei oder fünf Meter breit sein, das Tor muss aber immer zwei Meter hoch sein. Damit darf im Hallenfußball sowohl auf Kleinfeldtore bzw. Handballtore, als auch auf Jugendtore gespielt werden. Zur Sicherheit müssen die Hallentore, egal ob Kleinfeldtor oder Jugendtor, im Hallenboden verankert sein oder mit einer ausreichenden Kippsicherung (z.B. Kontergewichte) versehen werden. Im Amateurbereich und im Schulsport sind Hallenfußball weitaus verbreiteter als Futsal, beide Varianten werden von den Vereinen aufgrund des kleineren Feldes und des kleineren Hallentors im Rahmen von Turnieren gerne als ergänzendes Training für präzise Torschüsse, Flanken oder Pässe genutzt.

 

Hallenfußballtore kaufen

In unserem Sortiment finden Sie sowohl unsere robusten Hallenfußballtore, als auch das nötige Zubehör für Transport und Aufbewahrung der Fußballtore in der Halle. Da die Schüsse in der Halle aufgrund der kürzeren Schussdistanzen oftmals mit mehr Wucht auf das Tor kommen ist die Stabilität der Hallentore besonders wichtig: Beim Kauf eines Hallenfußballtors sollte deshalb unbedingt auf eine stabile Konstruktion, beispielsweise mit Verstärkungswinkel an den Ecken oder Spezialprofilen geachtet werden, damit Torrahmen und Netzbügel auch bei strammen Freistößen oder Strafstößen aus einer Distanz von wenigen Metern lange halten. Aus diesem Grund sollten auch die Tornetze eines Hallentors besonders stabil sein. Unser Hallenfußballtor besteht aus besonders stabilen Aluminium-Spezialprofilen und ein Stahl-Verstärkungswinkel auf dem Torrahmen verleiht dem Hallenfußballtor noch mehr Stabilität. Aufgrund der klappbaren Netzbügel kann das Hallentor platzsparend in der Halle aufbewahrt werden. Das Tornetz wird mit Netzhaken frei dazwischen aufgehängt. Für einen einfachen Transport des Fußballtors sorgen Zubehör wie ein Transportroller und ein Transportwagen, an dem ein zusammengeklapptes Hallentor ganz einfach Platz findet. Zur Kippsicherung können alle unsere Fußballtore für Hallenfußball mit Sicherheitsschrauben am Hallenboden befestigt werden, die Hallentore können aber auch einer Konstruktion aus separaten Kontergewichten ausgerüstet werden.