Mit nur wenig Aufwand sorgen Schwungtücher für jede Menge Spaß. Bis zu 20 Spieler können an einem Tuch involviert werden. Bei den Bewegungsspielen mit dem bunten Tuch werden die Motorik und Koordination geschult und ebenso die Wahrnehmung gefördert. Spiele mit dem Schwungtuch zielen darauf ab, den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Schwungtuch Tipps
Spiele mit dem Schwungtuch

Vorbereitung: Das passende Schwungtuch

Benötigt wird ein Schwungtuch aus reißfestem, strapazierfähigem Polyester mit Halteschlaufen.
Das Riesen-Schwungtuch von tanga sports® gibt es in sechs verschiedenen Größen von 1,85 m bis 7,3 m. Die Wahl der Größe richtet sich im Wesentlichen nach der Anzahl der Nutzer:

  • Ø 185 cm: 6 Halteschlaufen
  • Ø 300 cm: 8 Halteschlaufen
  • Ø 360 cm: 12 Halteschlaufen
  • Ø 400 cm: 12 Halteschlaufen
  • Ø 500 cm: 16 Halteschlaufen
  • Ø 610 cm: 16 Halteschlaufen
  • Ø 730 cm: 20 Halteschlaufen
tanga sports® Schwungtuch Kübler Sport
tanga sports® Schwungtuch

Für manche Spiele mit dem Schwungtuch sind zusätzlich Bälle notwendig, hier eignen sich besonders:

10 Schwungtuch Spielideen

Die nachfolgend vorgestellten Bewegungsspiele sind übrigens nicht nur für Kinder eine beliebte Abwechslung, auch im Seniorensport können die Schwungtücher eingesetzt werden.

Wellenreiten

Beim Wellenreiten imitieren die Spieler Wellen mit dem Schwungtuch. Der Spielleiter kann zudem die Schnelligkeit und Höhe der Wellen vorgeben, beispielsweise mit Begriffen wie “leichte Brise”, “Sturmwarnung”, … Bei höchster Sturmstärke wird mit vollem Körpereinsatz, also durch in die Hocke gehen, springen und Arme strecken vorgegangen.

La Ola

Die Spieler heben reihum ihre Arme, sodass eine La Ola-Welle entsteht. Hier ist Motorik und Körperhaltung gefragt. Außerdem muss stets der Spieler nebenan konzentriert beobachtet werden, sodass die Welle nicht unterbricht.

Maulwurfspiel

Beim Maulwurfspiel fungiert das Schwungtuch als Maulwurfhöhle. Alle Spieler setzen sich in einen Kreis, das Schwungtuch wird auf Brusthöhe stramm festgehalten. Ein Spieler, der Maulwurf, befindet sich unter dem Tuch und bewegt sich dort unbemerkt fort. Zieht er einem Spieler sanft am Bein, kommt dieser mit unter das Tuch. Nach und nach verschwinden die “Möhren” mit dem Maulwurf. Zusätzlich kann ein Bauer eingesetzt werden, dieser rettet von außerhalb des Tuches seine Möhren durch festhalten, bevor sie unter dem Tuch verschwinden. Sobald ein Widerstand zu merken ist, gibt der Maulwurf von innen auf.

Bällebad

Zusätzlich zum Schwungtuch werden bei diesem Spiel einige leichte Bälle benötigt. Es werden zwei Teams gebildet. Das eine Team sammelt die in der Halle verteilten Bälle ein und befördert sie auf das Schwungtuch, das andere Team schwingt das Schwungtuch systematisch und versucht die Bälle darauf wieder loszuwerden. Nach einer bestimmten Zeit wird ausgewertet, welches Team besser abschneidet.

Ball-Katapult

Auch bei diesem Spiel wird ein Ball gebraucht. Ziel ist es, einen, oder auch mehrere Bälle hüpfend auf dem Tuch zu behalten. Damit das gelingt, sind Absprachen unter dem Team notwendig. Alternativ können auch zwei generische Team abwechselnd am Tuch stehen. Jedes Team hat einen oder gleich mehrere gleichfarbige Bälle, die es oben zu halten gilt. Ein schnelles Reaktionsvermögen ist hier entscheidend.

Tuch-Tanz

Für den Tuch-Tanz werden leichte Chiffontücher (Jongliertücher) benötigt. Die Gruppe versucht die Jongliertücher durch den Luftzug des Tuches schweben zu lassen, sodass die Tücher, inklusive der bewegten Spieler, eine Art Tanz aufführen.

Ballpost

Ziel ist es, einen Ball zu einer bestimmten Person über das Netz rollen zu lassen. Der Versender nennt den Namen des Adressaten, nun ist die Geschicklichkeit des ganzen Teams gefragt, die Ballpost auf direktem Wege zu überbringen.

Platzwechsel

Die Spieler stehen um das Schwungtuch verteilt. Nun gibt der Spielleiter eine Anweisung. Alle Spieler, auf die das zutrifft, müssen im Uhrzeigersinn schnellstmöglich ihren Schwungtuchplatz an den nächstfreien wechseln. Das Schwungtuch sollte dabei nicht den Boden berühren. Mögliche Anweisungen:

  • alle mit dem Geburtsmonat x
  • alle mit x Geschwistern
  • alle, die in x wohnen
  • alle mit dem Lieblingsfach x

Das Spiel ist gut dafür geeignet, seine Mitspieler näher kennenzulernen.

Schildkröten-Gang

Bei diesem Spiel stehen alle Spieler mit dem Rücken zum Tuch, dieses wird mit den Armen nach oben festgehalten. Nun muss dem Spielleiter gefolgt werden bzw. ein bestimmtes Ziel angelaufen werden. Die Schwierigkeit ist, dass manche Spieler rückwärts oder seitwärts laufen müssen und so gegenseitige Rücksichtnahme gefragt ist.

Tuchschirm

Bei diesem Spiel wird das Schwungtuch dynamisch im gleichen Rhythmus geschwungen. Ein Spieler gibt ein Kommando zum Loslassen. Ziel ist es das Schwungtuch kurz schweben zu lassen. In dieser Zeit platzieren sich alle Spieler schnell unter dem Tuch, von dem sie vollständig bedeckt werden sollen.

Wir wünschen viel Spaß mit den schwungvollen Spielen!