Der Spielplatz ist ein beliebter Anlaufpunkt für Familien, Kindergärten und Grundschulen. Von der Rutsche bis zu einem anspruchsvollen Kletterparcours; hier gibt es sowohl für die Kleinen, als auch schon etwas älteren Kinder einiges zu erkunden. Gerade für Schulen, Kindergärten oder öffentliche Einrichtungen bieten sich Spielplatzgeräte für die jungen Entdecker sehr gut an. So können sie sich bei Bewegung, Freude und Spiel frei erleben, Erfahrungen sammeln und das gemeinsame Miteinander erlernen. Außerdem bieten Spielplatzgeräte eine Vielzahl körperlicher und psychischer Herausforderungen, welche die Entwicklung der Kinder positiv beeinflussen. In diesem Beitrag stellen wir Dir die wichtigsten Spielplatzgeräte vor, die unbedingt auf einem abwechslungsreichen Spielplatz vorhanden sein müssen.

1.Trampoline

Für besonderes Sprungvernügen auf dem Spielplatz sorgt ein Outdoor-Trampolin, welches sich im Dauereinsatz über die Jahre sehr bewährt hat. Es gibt jeweils zwei Optionen zur Aufstellung:

  • die freie Aufstellung auf Rasen o.ä. oder
  • als Bodentrampolin zum ebenerdigen Einbau in den Boden
Outdoor-Trampolin

Genutzt werden kann das Trampolin sowohl von Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen. Durch die unterschiedlichen Größen und Formen der Outdoor-Trampoline bieten sich individuelle Gestaltungsmöglichkeiten je nach Platzbedarf.

Damit Du lange Freude daran hast, sollte das Rahmenprofil aus hochwertigem, feuerverzinkten Stahl und das Sprungtuch aus PVC-beschichtetem Gittergewebe bestehen, welches UV-Licht- und witterungsbeständig ist.

Zu den einzelnen Trampolinen solltest du außerdem auf passende Fallschutzplatten achten, damit Sicherheit und Spaß am Springen auf alle Fälle garantiert sind.

2. Parcours

Ein Parcours erfordert Aufmerksamkeit, Geschicklichkeit und logisches Denken. Perfekt also, um Kinder und Jugendliche physisch und psychisch zu fördern. Je nach der zur Verfügung stehenden Fläche können entweder einzelne Balancier- und Kletterelemente, oder auch größere Kletterkombinationen installiert werden. Die Parcours lassen sich in einzelne Stationen aufteilen und sind beliebig untereinander kombinierbar. Die maximale Fallhöhe beträgt 150 cm, sodass im Regelfall kein Fallschutzbelag benötigt wird.

Kletterparcours für den Spielplatz

3. Slackline

Wer in seiner Freizeit gerne balanciert, für den ist die Slackline genau das Richtige. Durch das Balancieren kann die Lernfähigkeit und Konzentration gesteigert werden. Das ständige Ausgleichen der Bewegungen auf dem gespannten Band fördert natürlich auch die Koordination.

Ob auf dem Schulhof oder auf dem Spielplatz; die Slackline ist die ideale Lösung für einen abwechslungsreichen Alltag. Hierfür sind aufgrund der Langlebigkeit und Wetterbeständigkeit robuste Slackline-Ständer mit Pfosten aus Stahl und einer Slackline aus sehr widerstandsfähigem Kunststoff bestens für den Outdoorbereich geeignet. Für die Slackline ist kein Fallschutz erforderlich, jedoch sollte man genug freie Fläche für den Sicherheitsbereich um die Slackline herum einplanen.

Outdoor-Slackline

Eine interessante Alternative zu der klassischen Slackline bietet der „Slackmaster”, ein Parcours in Dreiecksform mit drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf niedriger und gefahrloser Höhe. Er ist ideal um Kinder und Jugendliche an das Slacklining heranzuführen. Die Standflächen an den Pfosten des Spielgerätes dienen als Ausgangs- oder Endpunkte der einzelnen Stationen.

4. Vogelnester

Auf dem Spielplatz besonders beliebt sind bei Kindern die Vogelnester. Es gibt sie klassisch freischwingend als Schaukel oder fest als Plattform auf einem Klettergerüst. Vogelnester sind vielfältig einsetzbar, dienen als Rückzugsort und Entspannung oder zum sanften Dahinschwingen. Gerade die festen Vogelnester werden auch gerne als Aussichtspunkt genutzt.

Vogelnestschaukel und Adlerhorst sind Klassiker auf dem Spielplatz

Die Nester sind in verschiedenen Varianten erhältlich: den Korb gibt es jeweils mit einem Durchmesser von 120 cm oder 90 cm als Mini-Vogelnest. Die Schaukeln sind für eine Aufhänghöhe von 200 bzw. 250 cm erhältlich. Die maximale Fallhöhe liegt zwischen 145 cm und 235 cm (bei den freischwingenden Schaukeln). Um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden, sollte natürlich auf einen angemessenen Fallschutz geachtet werden.

Eine engmaschige Gliedermatte verhindert das Durchstecken oder Durchrutschen von Armen und Beinen. Zusätzlich sorgt der gepolsterte Seilring zusammen mit dem nestförmig ausgebildeten Boden für komfortablen Schaukelspaß. So sind die Vogelnester sowohl für Grundschulen, öffentliche Spielplätze als auch für Kindergärten bestens geeignet.

5. Federwippen

Gerade bei den etwas jüngeren Kindern sind die Federwippen gerne gesehen. Hier können die Kleinen nach Belieben selbstständig wippen, ohne dabei die Eltern oder Erzieher zu benötigen. Grenzen können durch die schaukelnden und schwingenden Bewegungen in alle Richtungen getestet werden. Die unterschiedlichen Motive und Farben der Federwippen üben auf die Kinder eine große Anziehungskraft aus, da sie sich in der Regel vorstellen, auf einem richtigen Pferd zu reiten oder ein echtes Motorrad zu fahren. Durch die Erfahrungen die die Kinder spielerisch sammeln, bilden sich Gleichgewichtssinn und eigenes Körperbewusstsein weiter aus.

Die witterungsbeständigen Wippen aus hochwertigem PE haben eine sehr hohe Lebensdauer und sind deshalb optimal für Draußen geeignet. Als Fallraum ist um die Wippe umlaufend ein Sicherheitsabstand von 150 cm einzuhalten. Als Fallschutz ist Rasen ausreichend.

verschiedene Federwippen

6. Reckanlagen und Kletterpyramiden

1. Reckanlagen

Als Einstieg in den Bereich Turnen eignen sich kleinere Reckanlagen auf dem Spielplatz oder dem Pausenhof in der Grundschule. Diese Anlagen sind gerade für die etwas älteren Kinder von Interesse, denn hier können schon frühzeitig auf spielerische Art und Weise Kraft, Technik und Koordination geübt werden. Die maximale Fallhöhe hier liegt bei 120 bzw. 150 cm, sodass ein Sicherheitsbereich rund um die Reckanlage auch hier angemessen eingeplant werden sollte.

Als Alternative gibt es darüber hinaus Kletterkombinationen, beispielsweise bestehend aus einer Boulderwand, Sprossenwand und zwei Recks aus Edelstahl. Sie bieten sowohl für die kleineren als auch die größeren Kinder durch die unterschiedlichen Höhen viel Abwechslung. Bei den meisten Anlagen ist ein geeigneter Fallschutz wie beispielsweise Rindenmulch oder Hackschnitzel notwendig, da die maximale Fallhöhe oft bei bis zu 250 cm liegt.

2. Kletterpyramiden

Für Kinder und Jugendliche die gerne in ihrer Freizeit klettern und auskundschaften, gestaltet sich die Kletterpyramide als äußerst attraktiv. Sie bietet eine enorm große Kletterfläche mit spannenden Höhen. Im Inneren der Pyramide befinden sich meist auch Schaukelleitern, Klettertaue und Netzebenen. Letztere sind eingezogen und sorgen so für die notwendige Sicherheit. Die maximale Fallhöhe beträgt in unserem Beispiel 150 cm. Als Fallschutz wird deshalb Rundkornkies empfohlen.

Cheops-Kletterpyramide auf dem Spielplatz

7. Weitere wichtige Ausstattungen:

1. Schaukeln

Ein weiteres „Must Have” an Spielplatzausstattung sind die klassischen Schaukeln. Es gibt sie optional in doppelter oder einfacher Ausführung.

Eine andere Schaukel-Variante ist die Mehrkindschaukel. Auf ihr kann sowohl alleine, als auch zusammen mit etwa vier bis fünf Freunden geschaukelt und getobt werden. Sie bietet aber auch Platz zum Lesen, Träumen und ermöglicht es Kindern mit Handicap, neue Bewegungserfahrungen zu erleben. Durch einen verstärkten Aluminiumrahmen und Aufprallschutz ist die Schaukel sehr robust und für dauerhaft hohe Belastungen besonders im Outdoorbereich geeignet.

Spielplatz

2. Rutschen

Von der Mini- bis hin zur Maxirutsche; für optimales Rutschvergnügen sorgen die verschiedensten Rutschmodelle. Es kann zwischen Röhren-, Bock- und Wellenrutschen unterschieden werden. Ebenfalls variieren die einzelnen Modelle auch in ihrem Material. Typisch für den Bereich Outdoor sind Metallrutschen.

Planung und Installation mit Kübler Sport

Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung, Installation und Wartung von Spielplätzen, damit Sie den Spielplatz entsprechend Ihrer Vorstellung und Bedürfnissen erhalten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten und unterstützen Sie gerne!

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Präger

Tel.: 07191 9570 – 0
Fax.: 07191 9570 – 10
E-Mail: jp@kuebler-sport.de