Sie sind stark, schnell oder ausdauernd und geben nicht auf. Sie haben viel erreicht, aber nicht immer nur sportlich oder für sich selbst, sondern auch für andere Menschen. Wir haben für euch 10 außergewöhnliche, erfolgreiche und inspirierende Sportlerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart zusammengestellt, die ihr unbedingt kennen solltet.

1. Yusra Mardini

Quelle: UNHCR

Als die syrische Nationalschwimmerin 2015 aus ihrem Heimatland floh, drohte das überfüllte Schlauchboot mit dem sie nach Griechenland übersetzte zu sinken. Die damals 17-Jährige Yusra Mardini und ihre Schwester (ebenfalls Schwimmerin) sprangen beherzt ins Wasser und zogen das Boot mit 18 Insassen über mehrere Stunden bis ans rettende Ufer. Ein Jahr später nahm sie als Athletin des internationalen Flüchtlingsteams an den olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil. Im selben Jahr gewann sie auch den Bambi in der Kategorie „Stille Helden“.

2. Laura Dekker

Quelle: Spiegel Online

2010 startete sie mit 14 Jahren alleine mit ihrer Segelyacht „Guppy“ zu einer Tour einmal um die ganze Welt. Bei ihrer Ankunft zwei Jahre später ging sie damit als jüngste Weltumseglerin aller Zeiten in die Geschichte ein. Ursprünglich wollte Laura bereits mit 13 Jahren starten, doch das Jugendamt und die gesamte europäische Presse hielten ihren Traum für zu waghalsig und unzulässig.

3. Mildred Didrikson Zaharias

Die Ausnahmesportlerin qualifizierte sich 1932 für alle fünf Leichtathletikwettbewerbe der Olympischen Spiele. Von den drei Wettbewerben an denen sie teilnehmen durfte, gewann sie zwei mal Gold (Speerwurf und 80 m Hürden) und einmal Silber im Hochsprung (höhengleich mit der Erstplatzierten).
Doch damit nicht genug: Sie spielte im Herren-Baseballteam der Brookyln Dodgers, wo sie in Anlehnung an Baseball-Legende Babe Ruth den Spitznamen „Babe“ bekam. Außerdem spielte sie erfolgreich Golf, wobei sie unter anderem drei mal die US Open gewann. Und als wäre das noch nicht alles, startete Mildred Didrikson nicht nur in ihren sechs Stammsportarten Leichtathletik, Baseball, Basketball, Billard, Bowling und Golf. Zusätzlich war sie auch im Fechten, Schießen, Tennis, Reiten und im Eisschnelllauf erfolgreich.

4. Bethany Hamilton

Von klein auf begeisterte Surferin überlebte Bethany Hamilton mit 13 Jahren den Angriff eines Hais. Während sie mit baumelnden Armen auf ihrem Brett schwamm wurde sie von einem 3 Meter großen Tigerhai angegriffen, der ihr den linken Arm knapp unterhalb der Schulter abbiss. Bethany überlebte den Angriff nur knapp, doch bereits zwei Monate später stand sie wieder auf dem Brett und gewinnt seither als Profi einen Wettkampf nach dem anderen.

5. Billie Jean King

Billie Jean King (links im Bild) gehört zu den größten Tennis-Spielerinnen der Welt. Im Laufe ihrer Karriere konnte sie stolze 39 Grand-Slam-Titel erringen, den meisten ist sie jedoch aus einem anderen Grund bekannt. Als Kämpferin für Gleichberechtigung von Mann und Frau besiegte sie 1973 im legendären „battle of the sexes“ vor über 90 Millionen Fernsehzuschauern den Tennisprofi und selbsternannten Frauenhasser Bobby Riggs überlegen in drei Sätzen. Der Sieg ging als Triumph über Sexismus in die Geschichte ein.

6. Larissa Latynina

Quelle: Pinterest

Die Turnerin ist die bislang erfolgreichste Olympionikin aller Zeiten und außerdem (nach Michael Phelps) der bzw. die am zweithäufigsten ausgezeichnete olympische Athlet(in) überhaupt. Sie gewann in ihrer Karriere unglaubliche neun Mal olympisches Gold und stand weitere neun Mal als zweite oder dritte auf dem olympischen Podium. Zusätzlich ist sie auch noch neunfache Weltmeisterin und siebenfache Europameisterin. In ihrer Karriere konnte sie stolze 46 internationale Medaillen gewinnen.

7. Dawn Fraser

Dawn Fraser ist nicht nur als „Wassersportlerin des Jahrhunderts“ ausgezeichnet worden, sie stellte in ihrer Karriere vor allem sage und schreibe 43 Weltrekorde über 100 m und 200 m Freistil sowie mit der Freistil-Staffel auf und dominierte so die Schwimmwelt der 50er und 60er Jahre. Über 100 m Freistil konnte sie zudem als erste Frau überhaupt die Eine-Minute-Schallmauer durchbrechen.

8. Fanny Blankers-Koen

Auch die Liste der Erfolge von Francina Elsje „Fanny“ Blankers-Koen ist lang: Die Leichtathletin war unter anderem vierfache Olympiasiegerin im Sprint und Hürdensprint bei den olympischen Spielen 1948. Sie stellte 21 Weltrekorde in sechs verschiedenen Disziplinen auf, davon sieben allein im Weitsprung und Hochsprung. Dank all dieser Leistungen gehört sie zu den vier erfolgreichsten Leichtathletinnen aller Zeiten.

9. Michèle Mouton

Michèle Mouton gilt als die erfolgreichste und bekannteste Rallyefahrerin der Welt. So war sie die erste Frau, die den Gesamtsieg bei einer Rallye-Weltmeisterschaft erringen konnte (Rallye-WM 1981). Sie gehörte auch zu den wenigen Fahrern, die in den besonders gefährlichen und seit 1986 verbotenen „Gruppe B“-Rennen mitfuhr. Heute ist sie die Präsidentin der Rallye-Weltmeisterschaften.

10. Junko Tabei

Junko Tabei war die erste Frau, die den Mount Everest bestiegen hat. In einem reinen Frauenteam brach sie als eine der besten Bergsteigerinnen ihrer Zeit mit 14 weiteren Frauen und einem Sherpateam auf, um am 16. Mai 1975 als erste Frau auf dem Dach der Welt zu stehen. 1992 hatte sie außerdem als erste Frau die „Seven Summits“, die höchsten Berge aller sieben Kontinente bestiegen.