Onlineshop

+49 (0) 7191 95 70 70

    MagazinSpielWie spielt man Airhockey?

    Wie spielt man Airhockey?

    Regeln & Grundlagen des Spiels

    Kübler Sport Redaktion -

    Lesedauer: 4 Minuten

    Airhockey ist ein aufregendes und schnelles Geschicklichkeitsspiel, das in Spielhallen, Freizeitzentren und im privaten Umfeld gespielt wird. Airhockey erfordert Geschicklichkeit, Konzentration und schnelle Reaktionen. Die Airhockey Regeln sind leicht erlernt, es erfordert nur ein wenig Übung, um die Fertigkeiten nach und nach zu verbessern.

    Airhockey spielregeln
    Airhockeytisch im Vereinsheim

    Airhockey-Spielgeräte

    Airhockey-Tisch

    Ein Airhockey Spieltisch besteht aus einer glatten, rechteckigen Oberfläche. Durch ein Gebläse strömt durch etliche kleine Löcher von unten Luft nach oben auf die Spielfläche. Dadurch entsteht ein Luftkissen, auf dem der Puck nahezu ohne Reibungsverluste mit hoher Geschwindigkeit über den Airhockeytisch gleitet. Man muss dabei keine Sorge vor ständigen Störgeräuschen haben, denn ist ein hochwertiges Gebläse im Airhockey Spieltisch verbaut, ist dieses kaum lauter als ein Laptopgebläse. Die hart-elastischen Außenbanden, die ins Spiel mit einbezogen werden, sorgen zusätzlich für eine hohe Spielgeschwindigkeit.

    airhockeytisch

    Der klassische Spielhallen-Airhockeytisch entspricht in etwa der Größe eines Billardtisches. Jedoch gibt es auch kompaktere Modelle, zum Beispiel als Airhockey-Tischaufleger. Zudem sind Modelle mit digitalem Punktezähler erhältlich.

    Airhockey Spielfeld für Kinder
    Airhockey Spielfeld für Kinder

    Puck

    Der robuste Airhockey Puck besteht aus robustem Kunststoff. Der Durchmesser des Pucks beträgt meist 63 mm, hat eine Höhe von 3,5 mm und wiegt 8 g. Es ist immer nur ein Puck auf dem Spielfeld. Doch ist es sinnvoll, immer Ersatzpucks bereitzuhalten, sollte einer verloren gehen oder defekt sein. Bewegt wird der Puck ausschließlich mit dem Pusher.

    Pusher

    airhockey equipment

    Der Airhockey Pusher, auch Schläger, Stürmer oder Hammer genannt, verfügt über einen Handgriff, der die Finger schützt. Während die Außenseite sehr hart ist und so für die nötige Schlagkraft sorgt, ist die Unterseite des Pushers mit einem weichen Filzbezug versehen. Dieser schützt die Oberfläche des Airhockey-Tisches und sorgt für optimale Spieleigenschaften. Jeder Spieler verfügt über einen Pusher.

    Airhockey-Regeln

    Airhockey kann mit zwei bis vier Spielern gespielt werden. Um das Spiel zu beginnen, wird üblicherweise eine Münze geworfen, um zu bestimmen, welcher Spieler bzw. welches 2er-Team mit dem ersten Schlag beginnt.

    Hinweis: Airhockey ist grundsätzlich ein zwangloses Spiel, es gibt nur einige Grundregeln, die von den Turnierregeln der USA stammen. Weitere Spielregeln können vor jedem Spiel beliebig angepasst werden.

    Spielziel

    Das Ziel bei Airhockey ist es, als erster Spieler sieben Punkte zu erreichen und somit die Runde zu gewinnen. Es kann jedoch auch eine andere Punktzahl vereinbart werden. Um einen Punkt zu erzielen, muss der Puck das Tor des Gegners berühren oder passieren.

    Spielablauf

    • Ein Spieler hat sieben Sekunden Zeit, um einen Schlag auszuführen, der die Mittellinie überschreitet. Die Mittellinie kann vom Puck berührt werden, und jeder Spieler darf den Puck in seiner Spielfeldhälfte spielen. Die Spieler dürfen die Mittellinie jedoch nicht mit dem Pusher überschreiten.
    • Der Spieler, bei dem ein Tor fällt, erhält den Puck für den nächsten Aufschlag. Er hat zehn Sekunden Zeit, um den Puck vom Tor zu entfernen und ins Spiel zu bringen, sofern keine Auszeit genommen wird.
    • Ein Spieler kann während des Spiels eine Auszeit nehmen, die nicht länger als 10 Sekunden dauern darf. Diese Auszeit kann nur genommen werden, wenn der Puck im Besitz des Spielers oder nicht im Spiel ist.
    • Der Puck darf nicht geschlagen werden, wenn er trudelt, da sonst die Gefahr besteht, dass er abhebt und vom Spielfeld geschleudert wird.

    Fouls

    • Ein Foul wird begangen, wenn Teile der Hand, des Arms, des Körpers oder der Kleidung den Puck berühren.
    • Ein Spieler darf den Puck erst mit der Hand berühren, nachdem dieser im Tor gelandet ist.
    • Der Puck kann mit jedem beliebigen Teil des Schlägers getroffen werden, aber es ist nicht erlaubt, den Puck anzuheben oder den Pusher auf ihn zu legen.

    Die Strafe für ein Foul ist der Verlust des Pucks.

    Airhockey als Turniersport

    Was viele nicht wissen: Airhockey ist ein anerkannter Turniersport in den USA sowie auch anderen Ländern. In Deutschland ist die Turniervariante hingegen nahezu unbekannt. Im folgenden Video der Air Hockey World Championships kannst du dir ein Bild von den rasanten Spielzügen machen und die Airhockey Regeln verinnerlichen:

    Dir hat unser Beitrag gefallen und Du möchtest weiterlesen?

    Weitere verwandte Beiträge finden:

    Beitrag jetzt teilen

    Themenbereiche

    Neueste Beiträge