Onlineshop

+49 (0) 7191 95 70 70

    MagazinMagazinPerfekt organisiert: Geräteraum in der Sporthalle

    Perfekt organisiert: Geräteraum in der Sporthalle

    Geräteraum Management: Vorgaben & Empfehlungen

    Kübler Sport Redaktion -

    Lesedauer: 3 Minuten

    Die Vorteile eines ordentlichen Geräteraums in der Sporthalle sind naheliegend: Man spart enorm an Zeit im organisatorischen Ablauf, alle Hallennutzer finden sich selbständig zurecht und die Lagersicherheit ist gegeben. Das Problem: Das Platzangebot für die Geräte ist meist knapp bemessen. Umso wichtiger ist die richtige Organisation in der Gerätegarage. Wir erklären, welche Normen es gibt, was es bei der Erstellung eines Gerätestellplans zu beachten gibt und welche praktischen Lagerungsmöglichkeiten den Geräteraum übersichtlicher machen.

    Ordentliche Geräteräume sparen viel Zeit und Nerven

    Vorgaben für den Geräteraum in der Sporthalle

    Der perfekt organisierte Sporthallen-Geräteraum beginnt bereits bei der Planung des Objekts. DIN-Normen gewährleisten die Sicherheit und Funktionalität des Geräteraums.

    HallenartMindestmaße Geräteraum
    (Tiefe* x Breite** x Höhe)
    Einzelhalle 15 x 27 m4,5 × 15 × 2,5 m
    Eineinhalbfachhalle 18 × 36 m
    Zweifachhalle 22 x 45 m
    4,5 × 21 × 2,5 m
    Dreifachhalle 27 x 45 m4,5 × 27 × 2,5 m

    Quelle: DIN 18032-1

    Wird der Geräteraum von mehreren Nutzergruppen mit besonderen Ansprüchen genutzt (z. B. Behindertensport, KiTa-Sport), erhöht sich der Platzbedarf abweichend der Vorgaben nochmals.

    * Sind längere Sportgeräte vorhanden (z. B. Schwebebalken, Tore), dann muss mindestens ein Raum eine Tiefe von 6 m besitzen.
    ** Die Gesamtbreite darf sich auf mehrere Räume verteilen, muss jedoch mindestens jeweils 6 m betragen.

    Außerdem gilt für alle Gerätegaragen:

    • Direkter Hallen-Zugang
    • Höhengleicher Übergang der Geräteraumtore zur Sportstätte
    • Idealerweise an der Längsseite der Halle gelegen
    • Beleuchtung ausreichend stark, gleichmäßig und blendfrei
    • Alle Leuchten müssen stoßfest geschützt sein

    Geräteraumstellplan

    Damit die Ordnung im Geräteraum der Sporthalle dauerhaft Bestand hat, empfiehlt sich ein Gerätestellplan. Gerade wenn viele Nutzergruppen die Halle in Anspruch nehmen, wird so sichergestellt, dass die Geräte immer wieder am gleichen Platz eingelagert werden. Neben der schnellen Wiederauffindbarkeit der Geräte nützt dies aber auch der allgemeinen Sicherheit. Stehen die Geräte am richtigen Platz wird beispielsweise der Gefahr herunterfallender Sportgeräte vorgebeugt.

    Stellplan Geräteraum

    Kriterien für die optimale Lagerung

    Bei der Entwicklung des Geräteraumstellplans müssen folgende Kriterien berücksichtigt werden:

    • Horizontale Erreichbarkeit: Einen Hauptverkehrsweg freilassen mit mind. 90 cm Breite
    • Vertikale Erreichbarkeit: Greifhöhe häufig genutzter Gegenstände nicht höher als 140 cm (z. B. Mannschaftsleibchen)
    • Häufig genutzte Sportgeräte vorn, weniger genutzte hinten einlagern
    • Schwere Geräte unten deponieren (z. B. Medizinbälle), leichtere oben (z. B. Softbälle)

    Erstellung des Gerätestellplans

    Der Geräteraumstellplan wird visualisiert und gut sichtbar am Geräteraum angebracht. Es empfiehlt sich eine matte Laminierung des Plans, sodass keine störenden Spiegelungen entstehen.

    Neben der Visualisierung durch CAD-Programme gibt es auch freie Planer am Markt. Diese stellen eine große Auswahl an grafisch aufbereiteten Sportgeräten bereit (Flat Design) und erlauben eine individuelle Positionierung.

    Maßnahmen zur Verdeutlichung des Gerätestellplans

    Unterstützt wird der Übersichtsplan der Sportgeräte durch folgende Maßnahmen:

    • Zusätzliche schriftliche Auflistung der Geräte mit Lagernummer
    • Beschilderung der Lagernummern
    • Bodenmarkierungen für den Stellplatz aller Großgeräte
    • Bodenmarkierungen für die (Haupt-)Verkehrswege
    • Zusätzliche Übersichtspläne für alle Materialschränke, alternativ Einzelbeschriftungen an den Regalböden

    Lagerungsmöglichkeiten im Geräteraum der Sporthalle

    Für die Sportgeräte müssen jeweils passende Lagerungsmöglichkeiten in der Gerätegarage der Sporthalle vorhanden sein.

    Hinweis: Bei Nichtgebrauch müssen die Transportrollen wo möglich festgestellt werden.

    Aufbewahrung im Geräteraum Turnhalle
    Geräteraum Sporthalle: Materialschränke
    Geräteraum Sporthalle
    Geräteraum Sporthalle: Transport- und Aufbewahrung von Turngeräten

    Bestimmte Normen, welche Arten an Lagerungsmöglichkeiten eingesetzt werden müssen, gibt es nicht. Kübler Sport erstellt individuell ausgestattete Gerätestellräume, je nach Hallenkonzept und vorhandenem Platz. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

    Dir hat unser Beitrag gefallen und Du möchtest weiterlesen?

    Der Magazinbeitrag wurde mit folgenden Schlagworten versehen, unter denen Du auch ähnliche oder verwandte Artikel findest:

    Beitrag jetzt teilen

    Die Bereiche des Magazins

    Neueste Beiträge