Über Hindernisse zu laufen ist bei Kindern sehr beliebt, weshalb auch der Hürdensprint bzw. seine Vorform in der Kinderleichtathletik für viele der Kleinen ein Highlight ist. Um Kindern das Hürdenlaufen richtig beizubringen, sollte in vier Schritten vorgegangen werden: Im ersten Schritt sollten die Kinder über flache Hindernisse laufen, um ein Gefühl für sie zu bekommen. Danach beginnt man mit der Rhythmusschulung für die Strecken zwischen den Hürden. Im dritten Schritt ist dann die Hürdentechnik an der Reihe, die zunächst im Gehen und dann über flache Hindernisse angewendet wird, bevor im letzten Schritt erst die höheren Hürden angelaufen werden.

Beim Erlernen des Hürdensprints ist es grundsätzlich wichtig, dass die Kinder keine Angst vor Verletzungen haben und angstfrei üben können. So bleibt auch der Laufcharakter erhalten. Deshalb sollten starre und feste Gegenstände als Hindernisse zunächst vermieden werden. Oft verwendet werden beispielsweise Bananenkartons oder umgelegte Hütchen, aber auch Schaumstoffteile wie die BlockX® sind sehr beliebt. Die BlockX® sind leichte, rechteckige Schaumstoffbausteine, die mithilfe von Steckern zu beliebig hohen Hindernissen zusammengesetzt werden können und auch einzeln gerne im Koordinationstraining eingesetzt werden. Sie sind leicht, trotzdem stabil und außerdem ungefährlich, da sie weich sind und bei einer Berührung sofort umfallen. Durch die bunten Farben haben die BlockX® zusätzlich einen hohen Aufforderungscharakter. Dank zusätzlicher Hürdenfüße stehen gestapelte BlockX® außerdem auch bei Wind noch stabil.

Die BlockX® können in jeder Phase der Hürdenschule eingesetzt werden. Wir haben dir im Folgenden einige Übungen und Spielideen zusammengestellt, die du in dein Training einbauen kannst.

Flache Hindernisse überlaufen (Höhe: 1 BlockX®)

Querbeet

In einem abgegrenzten Feld verteilst du zahlreiche BlockX®, sodass diese kreuz und quer im Feld herum liegen. Die Kinder laufen dann in Paaren um das Feld herum. Nun läuft einer der beiden in das Feld hinein und überläuft eine vorher festgelegte Anzahl an BlockX®, während der Partner weiterläuft. Danach wird gewechselt.

Als Variante kann das erste Kind auch die Route für seinen Partner vorgeben. Alternativ können die Kinder die Anzahl der Hindernisse steigern: Dabei überläuft das erste Kind einen BlockX®, sein Partner zwei. Dann überläuft das erste Kind drei Hindernisse usw.

Hindernisstrecke auf- und abbauen

Bei diesem Spiel bauen die Kinder in einem Staffelrennen die Hindernisse während des Spiels selbst auf und wieder ab. Dafür bildest du zunächst zwei Mannschaften, die du mit der gleichen Anzahl an BlockX® versorgst. Entlang der Rennstrecke kennzeichnest du die Stellen, an denen später die Hindernisse stehen sollen.

Nach dem Startkommando stellt der erste Läufer einen BlockX® auf die erste Markierung, läuft zurück und schlägt das nächste Kind ab. Dieses transportiert ein weiteres Hindernis zur zweiten Markierung und überläuft dabei den BlockX®, der bereits steht. Stehen alle Hindernisse, beginnt der zweite Durchgang, in dem alle Hindernisse in einem weiteren Staffelrennen überlaufen werden. In einem dritten Durchgang bringen die Kinder die Hindernisse wieder zurück.

Rhythmusschulung (Höhe: 1 BlockX®)

1, 2, 3 Schritte

Bei dieser Übung lernen die Kinder die Schritte zwischen den Hindernissen kennen. Dafür stellst du die BlockX® so auf, dass die Kinder diese im „1er“, also mit einem Zwischenschritt und immer demselben Bein zuerst, überqueren können. Dabei sollten die Kinder die Übung sowohl mit dem „besseren“ als auch dem „schlechteren“ Bein durchführen. Klappt das gut, kannst du den Abstand erweitern, sodass die Kinder zwei Schritte zwischen den BlockX® brauchen und das Hindernis immer abwechselnd mit dem linken und dem rechten Bein überqueren. Funktioniert auch das, stellst du die BlockX® für den gängigen Dreischrittrhythmus auf. Wenn du die BlockX® versetzt aufstellst, können die Kinder die Hindernisse in einer Richtung auch beispielsweise im 1er und die andere im 3er-Rhythmus überlaufen.

Damit jedes Kind die Hindernisse mit seiner normalen Schrittlänge überlaufen kann, ist es sinnvoll, mehrere Bahnen mit unterschiedlichen Abständen (i.d.R. zwischen 5,50 und 5,60 m) aufzubauen. Für die Kinder kann es auch hilfreich sein, wenn du den Rhythmus (die Schrittzahl) laut mitzählst.

Verfolgungsjagd

Für die Verfolgungsjagd baust du mit den BlockX® zwei gegenläufige Bahnen mit Abständen für einen 3er-Rhythmus auf. Dann bildest du zwei Teams, die sich an ihren (gegenüberliegenden) Startpunkten aufstellen. Auf ein Startkommando laufen die ersten beiden Läufer jedes Teams zunächst über ihre eigene Bahn und dann über die andere Bahn zurück zum Start. Der Sieger erhält einen Punkt.

Alternativ kannst du das Spiel auch als „Sechstagerennen“ gestalten: Sind die ersten Läufer zurück am Start, klatschen sie den nächsten Läufer ab usw. Das Spiel endet, sobald ein Team das andere eingeholt und abgeschlagen hat.

Technikschulung (Höhe: mehrere BlockX®)

Nachziehbein üben

Um den Einsatz des Nachziehbeins zu üben, baust du mit den BlockX® höhere Hindernisse auf. Dafür stellst du pro Hindernis drei Reihen BlockX® nebeneinander auf, wobei der mittlere Stapel niedriger ist als die äußeren beiden. Dann kannst du mit den Kindern zunächst im Übergehen das Nachziehbein trainieren. Weiterführend können die Kinder die Hindernisse dann auch in schnellerem Tempo oder in Staffelduellen überqueren.

Übergehen

Sobald die Kinder die Nachziehbeinübung beherrschen kannst du die BlockX® zu einzelnen Türmen als Hindernisse aufbauen. Diese stellst du in kurzen Abständen (ca. drei Fußlängen) hintereinander auf. In Dreierteams assistieren jeweils zwei Kinder einem anderen beim Übersteigen der Hindernisse. Der Abstand lässt keinen Zwischenschritt zu, sodass die Partner dem Kind helfen, das Gleichgewicht zu halten. Danach kannst du den Abstand auf ca. sechs Fußlängen erweitern. Dadurch müssen die Kinder einen Zwischenschritt machen und übergehen die BlockX® abwechselnd mit rechts und links. Dies können die Kinder dann auch ohne Partnerhilfe durchführen.

Über hohe Hürden laufen (Höhe: mehrere BlockX®)

Nummernsprint mit Hürden

Für dieses Spiel bildest du Mannschaften und stellst für jedes Team eine Hindernisbahn aus gestapelten BlockX® auf. Du brauchst pro Bahn mindestens so viele Hindernisse wie Kinder im Team sind. Dann erhält jeder Läufer pro Team eine Zahl. Das Kind mit der Nummer Eins stellt sich neben das erste Hindernis, das Kind mit der Zwei neben das zweite Hindernis und so weiter. Nun rufst du eine Zahl. Die beiden Kinder mit dieser Nummer müssen dann zum Anfang der Strecke laufen, dann die Hindernisse überqueren und zurück zu „ihrem“ Hindernis laufen. Das Team des schnelleren Läufers erhält einen Punkt.

Staffel-Duelle

Auch und vor allem mit hohen Hindernissen bzw. Hürden kannst du mit deinen Kindern zahlreiche unterschiedliche Staffel- oder Pendelstaffelrennen durchführen. So kannst du beispielsweise die Streckenführung krumm und mit Kurven aufbauen. Eine andere Möglichkeit ist es, dass du mehrere Strecken mit unterschiedlichen Abständen aufbaust, sodass alle Kinder die Hürden im 3er-Rhythmus überlaufen können. Die letzte Hürde befindet sich dabei bei allen Bahnen auf gleicher Höhe.

Als weitere Variante kannst du auch Hürdenbahnen mit unterschiedlich vielen Hindernissen aufbauen. Dann kannst du verschiedene Läufe mit immer neuen Gruppenzusammenstellungen durchführen und herausfinden, wer über die Bahnen mit einer, zwei oder drei Hindernissen der Schnellste ist. Natürlich ist auch ein „normaler“ Staffellauf über die Hürden möglich.

Die BlockX® gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. In unserem Onlineshop findest Du die passende BlockX®.