Der Rebounder, auch Netz-Rückprallwand oder Returnwand genannt, ist ein praktisches Koordinations- und Trainingsgerät für viele Ballsportarten. Rebounder sind nützliche und zugleich spaßige Helfer im Vereinstraining, Schulsport oder auch für den Freizeiteinsatz.

Rebounder
tanga sports® Tchoukball Netz-Rückprallwand für das Handballtraining

Grundprinzip vom Rebounder

Rückprallnetz

Wie der Name schon verrät, bewirkt das elastische Netz des Rebounders einen kräftigen Rückprall des Balles. Das ermöglicht eine einfache Wiederholung bestimmter Trainingsinhalte, ohne dass es zwingend einen Mitspieler bedarf. Je nach Winkel der Netzwand prallt der Ball in einem hohen oder weniger hohen Bogen zurück zum Spieler, wo er verarbeitet werden kann. Rebounder mit Netzbespannung sind die zeitgemäße Alternative zur klassischen Rückprallwand, die dagegen starr, laut und wenig mobil sind.

Einsatzzwecke eines Rebounders

Mit dem wiederholenden Rückprall-Effekt lässt sich optimal an der Technik feilen. Am häufigsten werden Rebounder im Fußball- und Handballtraining eingesetzt, aber auch im Volleyball und Hockey profitieren die Spieler vom Trainingsgerät. Es ergeben sich folgende Einsatzzwecke, die das Training abwechslungsreich gestalten:

  • Annahme & Mitnahme des Balles
  • Ball stoppen
  • Torschüsse
  • Volleyschüsse
  • Kopfbälle
  • Torwarttraining

Das folgende Video zeigt Übungsmöglichkeiten speziell für das Fußballtraining:

Neben dem reinen Techniktraining sind Netz-Rückprallwände zusätzlich auch ein wunderbares Freizeitspielgerät, ob mit einem Fußball, Handball oder mit einem Softball für Kinder. Denn wird das Rückprallnetz mit mehreren genutzt, können Duelle, Teamwettkämpfe, Reihum-Mäxle oder andere kreative Spielvarianten gespielt werden.

Der FUTCHI® Rebounder ist für das sogenannte Soccer-Squash ausgelegt und garantiert Action pur.

Rebounder – die Unterschiede

Größe

Klassische Rebounder sind quadratisch und meist um die 1 qm groß. Welche Größe letztlich gewählt wird ist Geschmackssache und richtet sich nach dem Einsatzzweck. Die Trainingsgeräte sind zudem oft so konstruiert, dass sie sich leicht auf- und abbauen lassen und einfach zu verstauen sind.

Rebounder exit
EXIT® Kickback Multisport Rebounder
in drei verschiedenen Größen
zweiseitiger Rebounder
Bi-Rebounder
ermöglicht ein simultanes Training durch zwei Seiten

Neigungswinkel

Wer maximale Variationsvielfalt möchte, wählt unbedingt eine Netz-Rückprallwand, bei der sich die Neigung des Netzes verstellen lässt. Gewöhnlich sind 35° bis 90°. So ist die Flugbahn nicht immer gleich und es können beliebig niedrige sowie hohe Rückschläge erzielt werden.

Netz-Maschenweite

Als Anhaltspunkt kann man sagen, dass eine vergleichsweise geringe Maschenweite (ca. 5 cm) einen sauberen geraden Rückprall erzielt, dagegen sorgen größere Maschenweiten dafür, dass der Ball unrund zurückfliegt. Das ist dann ideal, wenn die Reaktion geschult werden soll.