Tennis im Boxring? Ringen um den Tennisball? Tennis mit einem Ring statt Ball? Nicht ganz. Ringtennis ist ein Rückschlagspiel ohne Schläger. Ziel ist es, einen Gummiring über ein Netz auf den Boden des gegnerischen Felds zu werfen, sodass der Gegner den Ring nicht fangen und zurückwerfen kann. Benötigst Du mehr Abwechslung im Schulsport oder im Sportverein? Du wirst sehen, dass sich Ringtennis mit den wenigen Grundregeln bzw. kleinen Anpassungen sehr gut dafür anbietet.

Was ist Ringtennis?

In diesem Beitrag wollen wir Dir die Sportart Ringtennis vorstellen und Dir zeigen, dass eine Einheit Ringtennis im Sportunterricht in der Schule durchaus lohnenswert ist.

Was ist Ringtennis?

Die Sportart Ringtennis ist nicht, wie der Name vermuten lässt, dem Tennis zuzuordnen, sondern wird in Deutschland im Deutschen Turner Bund (DTB) organisiert. Es gibt einen ganzjährigen Wettkampfbetrieb, dessen Höhepunkte im Sommer die Deutschen Meisterschaften und im Winter die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sind. Ringtennis wird nicht nur in verschiedenen Ligen in Deutschland gespielt, sondern auch international. Gespielt wird im Einzel oder Doppel, Männer und Frauen, Kinder und Erwachsene und immer mit dem Ziel den Gummiring so über das Netz zu werfen, dass der Gegner den Ring nicht fangen bzw. zurückwerfen kann. Vor dem Ringtennisspiel können kleinere Wurf- und Fangübungen durchgeführt werden, die zugleich als Aufwärmprogramm dienen. Mit Zielwerfen, Zuwerfen und Fangen wird spielerisch die Auge-Hand Koordination trainiert. Höchste Zeit also, die Sportart Ringtennis mal auszuprobieren. Ringtennis macht Spaß, bietet Abwechslung zu bekannten Sportarten wie Badminton oder Volleyball und kann mit minimalem Aufwand in der Halle und im Freien gespielt werden.

Welche Regeln gibt es im Ringtennis?

Ringtennis Regeln

Im Ringtennis gibt es national unterschiedliche Regeln und international fasst ein eigenes Regelwerk alles zusammen. Wir haben für Dich die Regeln vereinfacht, damit Du Ringtennis auch einfach in der Schule spielen kannst:

  • Ziel: mehr Punkte als der Gegner zu erzielen um das Spiel zu gewinnen
  • Ein Punkt wird erzielt, wenn der Wurfring im Feld des Gegners auf dem Boden landet
  • Der Tennisring muss einhändig geworfen und gefangen werden
  • Das Netz darf nicht berührt werden
  • Das Schmettern des Rings von Oben nach Unten ist nicht erlaubt
  • Das Unterbrechen in der Wurfphase um den Gegner zu täuschen ist untersagt
  • Fangen und Werfen müssen in einer fließenden Bewegung geschehen
  • Wurffehler und Fangfehler führen zu einem Punkt für den Gegner
  • Die Spielzeit der Männer/Frauen beträgt zweimal 10 Minuten
  • Das Spiel ist beendet, wenn eine Partei 5 Punkte erreicht hat

Das Spielfeld im Ringtennis

Das Spielfeld im Einzel ist 12,20 m lang und 3,70 m breit (Doppel: 5,50 m). In der Mitte befindet sich ein 1,80 breiter Sperrraum mit einem Netz der Höhe 1,55 m. Die längeren Seiten heißen Seitenlinien und die schmalen Seiten (Kurzeseite) werden Grundlinien genannt. Alle Linien des Spielfeldes müssen deutlich markiert und 2 bis 6 cm breit sein. Wie Du vielleicht bemerkst, ist es ein relativ kleines Spielfeld. Das Spielfeld erfordert aus diesem Grund Reaktionsschnelligkeit, Geschmeidigkeit und kann einfach in der Halle, als auch auf dem Feld aufgebaut werden.

Welche Materialien benötigt man für Ringtennis?

Ring

Tennisring

Geworfen und gefangen wird der sogenannte Tennisring, ein Wurfring aus festem Gummi mit einem Gewicht von ca. 220 g, einem Außendurchmesser von 17 cm und einem Innendurchmesser von 10,5 cm. Bei Kübler Sport ist der offizielle Tennisringe für den Wettkampf erhältlich. Die gelben Ringe aus Moosgummi wurden ausgiebig getestet und besitzen die Zulassung “Wettkampfring gem. FGO/DTB“. Zum Werfen des Tennisrings wird, wie beispielsweise im Tennis oder im Badminton, kein Schläger benötigt.

Netz

Ausstattung im Ringtennis

Im Ringtennis befindet sich in der Mitte des Spielfeldes ein 1,55 m hohes Netz, welches an zwei senkrechten Pfosten befestigt ist. Es ist 6 m lang und reicht somit um 25 cm über die Seitenlinien heraus. Das Netz hat eine weiße Polyester-Einfassung und kann auch als Indiaca-Trainingsnetz oder als Prellballnetz verwendet werden. Das Netz im Ringtennis muss straff gespannt sein.

Zum Abschluss haben wir Dir ein Beispiel, wie Ringtennis in Aktion aussieht: