Home Magazin Schule Rollbrett-Spiele für deine Bewegungsstunde

Rollbrett-Spiele für deine Bewegungsstunde

Rollen, Rutschen, Fahren – Rollbretter sorgen für eine Menge Spaß bei Kindern in Kita und Schule. Aber auch in der psychomotorischen Bewegungstherapie sind Rollbretter sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen sehr beliebt: In der Bewegungstherapie stellen Sport- und Bewegungsspiele, genauso wie Entspannungsübungen einen wichtigen Bereich dar, in welchem Rollbretter gerne eingesetzt werden. Mithilfe von Spielen und spielerischen Übungen regen Rollbretter in der Psychomotorik zum bewussten Wahrnehmen und Erleben an. Wir zeigen dir einige Spiele, mit denen du das Rollbrett in die psychomotorische Bewegungstherapie einbinden kannst.

Warum Rollbretter?

Psychomotorische Übungen zielen darauf ab Bewegung mit Erleben und Wahrnehmung zu verbinden, um die persönliche Entwicklung zu unterstützen. Rollbretter sind besonders vielseitig und beim Rutschen, Rollen oder Fahren können die Kinder und Patienten eine Vielzahl an Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen sammeln. Die Rollbretter fördern dabei Motorik, Gleichgewichtssinn und Bewegungskoordination, außerdem lassen sie die Kinder den Zusammenhang zwischen Bewegung und Wahrnehmung erkennen. Darüber hinaus werden sogar bewegungsfaule Kinder durch die Vielseitigkeit und den hohen Aufforderungscharakter eines Rollbretts zur Bewegung und zum Spielen angeregt.

Das Rollbrett ist ideal für kleine Spiele in der Bewegungstherapie

Einige Grundregeln vorab

Um Unfälle und Verletzungen vorzubeugen solltest du einige Regeln aufstellen, die die Kinder einhalten müssen:

  • Nicht auf dem Rollbrett stehen
  • Die Rollen nicht berühren
  • Lange Haare zusammenbinden
  • Das Rollbrett immer mit den Füßen stoppen, nicht mit den Händen
  • Wenn ein zweites Kind das Rollbrett zieht, so trägt dieses Kind die Verantwortung für das Rollbrett

Rollbrett-Spiele für die Bewegungsstunde

1. Tunnelfahrt

Für den Tunnel stellst du zwei Turnbänke so gegenüber auf, dass du eine oder mehrere Matten stabil darauf ablegen kannst. So entsteht ein Tunnel, durch den die Kinder einzeln oder in Wettrennen fahren können. Auch die Kinder selbst können einen Tunnel darstellen, indem sie sich mit gegrätschten Beinen so aufstellen, dass ein Kinde auf seinem Rollbrett hindurch passt.

2. Rollbrett-Parcours

Mithilfe von verschiedenen Materialien wie Pylonen, Seilen oder Sandsäckchen, die du im Raum verteilst, entsteht ein Hindernisparcours, den die Kinder überwinden müssen. Mit Seilen kannst du beispielsweise eine Gasse legen, Pylonen eignen sich besonders gut für Slalomstrecken. Du kannst auch ein Seil gerade oder in Schlangenlinien so auslegen, dass die Kinder mit ihrem Rollbrett darüber fahren können, ohne das Seil zwischen ihren Rädern zu berühren.

Spiele mit Rollbrett: Slalomstrecken fordern die Kinder heraus

3. Autowaschanlage

Die Autowaschanlage ist eins der ruhigeren Spiele mit dem Rollbrett und fördert Körperwahrnehmung und Entspannung. Mithilfe von zwei Turnbänken, die du so gegenüberstellst, dass ein Kind auf seinem Rollbrett gerade dazwischen passt, entsteht eine Waschstraße. Nacheinander fahren die Kinder nun in Bauchlage langsam durch die Waschanlage. Die übrigen Kinder verteilen sich entlang der Waschstraße und setzen sich so hin, dass sie beim vorbeifahrenden Auto bequem eine Säuberung durchführen können. Mithilfe von Materialien wie Schwämmen, Tüchern, Bürsten, Pinseln und Luftpumpe wird das Kind auf dem Rollbrett dann von den anderen Kindern gesäubert, getrocknet und poliert.

Das Spiel funktioniert auch ohne zusätzliche Materialien, stattdessen können die Kinder die einzelnen Vorgänge mit ihren Händen durchführen (massieren, rubbeln, klopfen,…).

4. Blinde Fahrt

Immer zwei Kinder bilden mit einem Rollbrett ein Team. Ein Kind bekommt die Augen verbunden und muss nun den Anweisungen seines Partners folgen und das Rollbrett entsprechend durch den Raum lenken. Klappt das, kann sich das Team an einem Parcours versuchen.

5. Schlittenfahrt

Auch bei diesem Spiel bilden immer zwei Kinder mit einem Rollbrett ein Team, bei dem einer mithilfe eines Seils als Rentier den Schlitten (Rollbrett) zieht. Zunächst dürfen die Teams üben und sich mit dem Schlittengespann vertraut zu machen- Dabei können einfache Aufgaben gelöst werden, wie vorwärts oder rückwärts fahren, dazu im Sitzen oder im Liegen. Klappt das gut, kannst du eine Hindernisstrecke mit Slalom, Tunnels usw. aufbauen, den das Gespann bewältigen muss. Auch Wettrennen sind dann möglich.

Spiele mit Rollbrett: Schlittenfahrt

6. Team-Bob

Für dieses Spiel verbindest du zwei Rollbretter mit einer Langbank, auf der sich die Kinder dann verteilen. Anschließend müssen sie den Langbank-Bob in Bewegung bringen und verschiedene Aufgaben und Parcours bewältigen.

7. Rollbrett-Rugby

Für dieses Spiel teilst du die Gruppe in zwei gleich große Teams ein. Jedes Kind erhält ein Rollbrett, auf dem es sich sitzend fortbewegen muss. Dann bringst du einen Ball ins Spiel, den die Kinder durch geschickte Pässe in eine festgelegte Endzone bringen und dort ablegen müssen.

8. Rollbrett-Scharade

Ein Kind bekommt vom Spielleiter einen Buchstaben gesagt und muss diesen mit seinem Rollbrett fahren. Die anderen Kinder dürfen erraten, um welchen Buchstaben es sich handelt. Alternativ funktioniert das Spiel auch mit Zahlen, Wörtern oder Figuren.

9. Rollbrett-Hockey

Für dieses Spiel erhält jedes Kind ein Rollbrett und ein Rollbrettpaddel, mit dem sie sich fortbewegen müssen. Dann teilst du die Gruppe in zwei Teams auf, die auf den Rollbrettern sitzend im Hockey gegeneinander antreten. Das Paddel dient dabei auch als Hockeyschläger. Als Ball bietet sich ein Lochball, ein Tennisball oder ein anderer leichter Ball an.