Licht aus, Schwarzlicht an und los geht´s – Schwarzlicht kennen viele aus Clubs oder Vergnügungsparks. Es wird jedoch auch im Sportbereich angewendet und Sportarten aller Art entwickeln unter dem UV-Licht ihre ganz eigene Dynamik. In diesem Beitrag haben wir Dir alles Wichtige zum sportlichen Lichtspektakel im Dunkeln zusammengestellt.

Wie funktioniert Schwarzlicht?

In den neunziger Jahren zählte die Schwarzlichtröhre neben den Lavalampen zu den populärsten Dekorationselementen im Jugendzimmer. Bis heute hat die Begeisterung für Schwarzlicht nicht nachgelassen und so ist es mittlerweile in vielen Freizeitbereichen aufzufinden. Der Begriff „Schwarzlicht“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Ultraviolettstrahlung (kurz UV-Strahlung). Hierbei handelt es sich um eine elektromagnetische Strahlung. Diese liegt mit 400 bis 700 nm außerhalb des menschlichen Lichtspektrums, weshalb Menschen das Licht nicht wahrnehmen können. Im Naturbereich ist die Ultraviolettstrahlung u. a. in der Sonnenstrahlung, im Polarlicht oder in Gewitterblitzen vorzufinden. Schwarzlicht kann u. a. mit einer sogenannten Niederdruck-Gasentladungslampe (ähnlich der Leuchtstofflampe) oder mithilfe von Ultraviolett-Leuchtdioden (Schwarzlicht-LED) erzeugt werden. In abgedunkelten Räumen bewirkt das Schwarzlicht eine Anregung von Neonfarben und fluoreszierenden Stoffen und bringt diese zum Leuchten. Dies ist auch der Grund, weshalb unsere Zähne sowie ein Teil unserer Kleidung in abgedunkelten Räumen mit Schwarzlicht leuchten. Darüber hinaus wird Schwarzlicht zur Erkennung von diversen Sicherheitsmerkmalen auf wichtigen Dokumenten, wie beispielsweise Ausweispapieren, genutzt.

Wie kann ich Schwarzlicht beim Sport nutzen?

Zahlreiche bekannte Sportarten werden mittlerweile unter Schwarzlicht ausprobiert. Unabhängig von der Sportart erfordert jegliche sportliche Aktivität unter Schwarzlicht eine besonders schnelle Reaktionsfähigkeit und hohe Konzentration. Denn Schwarzlicht führt dazu, dass die visuelle Kontrolle fehlt und somit ändert sich die Perspektive im Spiel grundlegend. Normalerweise bekommt man durch das Auge immer eine Rückmeldung, was der Körper macht. Diese veränderte Ausgangsbedingung kann im Training von verschiedenen Sportarten positiv genutzt werden und führt zu Trainingseffekten, wie beispielsweise eine Verbesserung der Hand-Augen-Koordination.

Was muss bei Sport unter Schwarzlicht beachtet werden?

Bei der Ausübung von jeglichen Sportarten unter Schwarzlicht musst Du die folgenden Aspekte beachten:

  • Sportgeräte müssen aus fluoreszierenden Materialien bzw. Farben bestehen. Denn ansonsten sind sie im Dunkeln nicht sichtbar.
  • Spielfelder bzw. die Spielfeldmarkierungen und -begrenzungen müssen mit einem unter Schwarzlicht leuchtenden Tape abgeklebt werden.
  • Die Spieler müssen weiße oder neonfarbene Kleidung tragen, damit sie deutlich auf dem Spielfeld erkennbar sind.
  • Die Sportart sollte in den dunklen Lichtverhältnissen keine Gefahr für die Teilnehmer darstellen, d.h. alle wichtigen Spielelemente und Sportgeräte sollten klar erkennbar und leuchtend sein. Bei Ballsportarten empfehlen wir außerdem den Einsatz von Softbällen, um so das Verletzungsrisiko zu vermindern.

Natürlich muss auch der Spielbereich mit ausreichend Schwarzlicht “erhellt” werden, weshalb es sich i.d.R. nur im Indoorbereich umsetzen lässt. Dementsprechend sind insbesondere Hallensportarten für den Einsatz im Schwarzlicht geeignet. Unterschätze außerdem nicht, dass Du bereits für eine kleine Spielfläche starke UV-Strahler benötigst, die in der Anschaffung relativ teuer sind. Solltest Du ein einmaliges Event im Schwarzlicht planen, kann es sinnvoll sein die technische Ausrüstung nur zu leihen.

Welche Sportarten lassen sich als Schwarzlicht-Variante spielen?

Grundsätzlich sind den sportlichen Aktivitäten unter Schwarzlicht keine Grenzen gesetzt und in der Ausführung bzw. Gestaltung der sportlichen Aktivität ist v. a. Deine Kreativität gefragt. Denn unter Schwarzlicht kann nahezu jede Sportart durchführt bzw. gespielt werden. Eine Voraussetzung ist nur, dass die Sportgeräte und die Spieler mit leuchtenden Materialien bzw. Farben erkennbar gemacht werden.

Bis jetzt haben sich die folgenden Sportarten unter Schwarzlicht durchgesetzt:

  • Blackminton:
    Es ist eine Variante von Badminton, speziell von Speedminton. Blackminton wird ohne ein Netz gespielt. Die speziellen NIGHT Speeder mit den Speedlights leuchten durch das Schwarzlicht besonders stark. Die für das Blackminton kreierte Spielfeldvariante besteht aus einem Court in Sternform, bei dem drei Fehler sternförmig angeordnet werden und jeder Spieler mit seinem direkten Gegenüber spielt.
  • Black Table Tennis:
    Ein klarer Vorteil – Der klassische Tischtennisball leuchtet bereits von selbst unter Schwarzlicht. Für ein Tischtennisspiel im Dunkeln benötigst Du daher nur Schwarzlicht sowie leuchtende Tapes für die Markierung der Tischtennisschläger und des Spielfelds.
  • Blacklight Minigolf:
    Dem Familiensport Minigolf versetzt die Schwarzlicht-Variante ebenfalls eine Menge Extraspaß und es ist die wohl bekannteste Variante der Schwarzlicht-Sportarten. Oftmals wird das Schwarzlicht durch 3D-Brillen ergänzt, wodurch die Spieler in eine mystisch gestaltete Traum- bzw. Fantasiewelt tauchen. Mittlerweile gibt es deutschlandweit viele offizielle Schwarzlicht-Minigolfanlagen, probier es doch einfach mal aus oder setzte es als Teamevent in Eurem Verein um!
  • Moonlight Bowling:
    Mit leuchtenden Bowlingbahnen- und Kugeln, sowie Musik von einem DJ werden die Spieler in Partystimmung versetzt.

Diese Sportarten zeigen nur einen Ausschnitt der sportlichen Möglichkeiten unter Schwarzlicht. So können auch klassische Spiele aus dem Sportunterricht, wie beispielweise Hockey, Völkerball, Hallenfußball, Volleyball oder Basketball im Dunkeln gespielt werden und sorgen für reichlich Begeisterung bei Jung & Alt.

Unser Tipp: Was darf bei einem Schwarzlicht-Spiel nicht fehlen?

Alle Schwarzlicht-Sportarten haben gemeinsam, dass dabei der Spaß nicht fehlen darf. Oftmals werden Sport und Partyfeeling miteinander kombiniert und das Gewinnen, sowie Erspielen von Punkten stehen nicht im Vordergrund. So wird bei Musik gespielt und die Spieler verkleiden sich in neonfarbener Kleidung. Die Verkleidung wird vervollständigt, indem die Spieler ihre Gesichter mit speziellen Körperfarben bemalen. Dies führt dann im Dunkeln wiederum zu einem tollen Effekt, welcher an eine Art Kriegsbemalung erinnert. Außerdem gibt es zahlreiche Gegenstände und Dekoobjekte mit tollen Effekten im Schwarzlicht zu kaufen, wie Geschirr, Tücher, String-Art, Färbemittel für Wasser, Masken, Wandfarben und vieles mehr.
Das folgende Video gibt Dir noch einen kleinen Einblick in Blackminton und Du wirst sehen, dass Du sofort in Feierlaune gerätst und Dein nächstes Sportevent in Schwarzlicht abhalten willst!