Home Magazin Gesundheit Sport macht glücklich: 5 Gründe, wieso das so ist

Sport macht glücklich: 5 Gründe, wieso das so ist

5 Gründe warum Sport glücklich macht

Nach einem anstrengenden Arbeitstag direkt ins Fitnessstudio oder auf die Laufbahn: für viele ist das der Ausgleich zum täglichen Stress. Das Workout hält nicht nur unseren Körper fit und aktiv, sondern auch den Geist. Nachfolgend haben wir fünf Argumente zusammengetragen, warum Sport glücklich macht.

Back

1. Hormonhaushalt: Dopamin im Sport

Während unserer sportlichen Aktivität schüttet der Körper unterschiedlichste Hormone aus, vom Glückshormon Dopamin über Serotonin bis hin zu Endorphinen. Adrenalin wird während des Sports ausgeschüttet und sorgt dafür, dass sich unser Körper an die Belastung gewöhnt. Dopamin wird ebenfalls während der Aktivität ausgeschüttet und macht uns wacher, konzentrierter und fokussierter, treibt uns zu Höchstleistungen an und sorgt dafür, dass wir Spaß am Sport haben. Je mehr wir trainieren, umso mehr Dopamin wird ausgeschüttet. Nach dem Training erhöht sich der Serotoninspiegel. Serotonin ist vor allem als Wohlfühlhormon bekannt, durch die Ausschüttung erreichen wir ein Gefühl von innerer Zufriedenheit. Bei regelmäßigem Training erhöhen sich die Konzentration von Dopamin und Serotonin dauerhaft, sodass Konzentration, Glücksempfinden und Zufriedenheit nachhaltig steigen. Das Level des Stresshormons Cortisol wird durch regelmäßigen Sport gesenkt und erhöht unsere allgemeine Toleranz für Stress.

Dieser Cocktail an Hormonen führt dazu, dass Sport uns glücklich machen kann. Denn diese Hormone lösen in unserem Körper viel Positives aus.

Back