Es beginnt im Kleinkinderalter mit dem klassischen Purzelbaum, geht über in die Rolle und wer seine Leidenschaft für das Bodenturnen findet, kann sich an die Flugrolle wagen. Wir erklären, worauf es bei den klassischen Disziplinen ankommt, um eine sichere und saubere Ausführung zu erreichen.

Purzelbaum, Rolle vorwärts, Flugrolle
Purzelbäume als Heranführung an das Turnen | Quelle: tunedin – stock.adobe.com

Purzeln erlaubt: Purzelbaum

Purzelbäume zielen nicht darauf ab von Beginn an perfekt und grazil zu sein, sie schulen vielmehr die Motorik und den Gleichgewichtssinn. Den Purzelbaum können viele Kinder bereits mit zwei Jahren schlagen – Im Gegensatz zu vielen Erwachsenen, die sich aufgrund mangelnder Beweglichkeit oft viel schwerer tun.

Ausführung

  • In die Hocke gehen, mit den Handflächen abstützen
  • Kinn auf die Brust legen, Nacken und Rücken einrollen
  • Nach vorne fallen lassen mit angewinkelten Beinen (“Purzel”)
  • Aufstehen/aufbäumen (“Baum”), bei Bedarf Hände zum Abstützen hinzunehmen
Purzelbaum Ausführung
Purzelbaum Ausführung

Fehlervermeidung
Wichtigste Regel: Kinn auf die Brust.

Benötigtes Material
Für den Purzelbaum in der Sporthalle empfiehlt sich eine Turnmatte, bei Kleinkindern auch eine Weichbodenmatte. Auch eine Wiese ist in Ordnung, solange der Untergrund leicht nachgibt. Wichtig ist, dass man sich auf der Purzelbaum-Strecke nirgends anstoßen kann.

Hilfestellung
Die hilfestellende Person kniet neben der Person und legt die vordere Hand auf deren Hinterkopf, um die Blickrichtung nach unten zu wahren. Die andere Hand unterstützt die Rollbewegung durch leichtes schieben am hinteren Oberschenkel.

Bodenturnen für Einsteiger: Rolle vorwärts

Die Rolle vorwärts wird oftmals gleichgesetzt mit dem Purzelbaum, jedoch handelt es sich hierbei um eine kontrollierte Turnübung, während der Purzelbaum die erste Heranführung daran ist. Die Rolle vorwärts gehört neben dem Kinderturnen im Verein auch zum festen Bestandteil im Sportunterricht.

Rolle vorwärts turnen
Vorwärtsrolle im Sportunterricht

Ausführung

  • Maximal Hüftbreiter Stand, die Arme sind gestreckt nach oben
  • Übergang in den flüchtigen Hockstand, schulterbreit mit gestreckten Armen abstützen
  • Blick Richtung Bauchnabel, Arme leicht beugen
  • Mit den Beinen abstoßen und nach vorne rollen, Beine lange gestreckt lassen
  • Bei Kontakt des Rücken zum Boden die Fersen Richtung Gesäß ziehen und Hände hochnehmen
  • Mit dem gewonnen Schwung Knie durchdrücken und ohne Abstützen in den gestreckten Stand kommen
Rolle vorwärts Ausführung

Fehlervermeidung
Der Kopf berührt den Boden wenn überhaupt nur leicht, stattdessen rollt der runde Nacken und Rücken das Körpergewicht ab.

Benötigtes Material
Für die Rolle vorwärts werden Turnmatten benötigt. Eine zusätzliche Schwunghilfe ergibt sich, wenn eine schiefe Ebene erstellt wird. Etwa durch eine Sprungbrett, das unter eine Niedersprungmatte gelegt wird. Alternativ mittels einer Keilmatte, z. B. der AirTrack Factory® AirIncline.

Hilfestellung
Die hilfestellende Person kniet neben der Person und legt eine Hand in den Nacken und führt den Kopf Richtung Brust. Die andere Hand schiebt die Schienbeine nach oben.

Vorwärtsrolle steigern: Sprungrolle / Flugrolle

Wer die Vorwärtsrolle problemlos beherrscht, kann sich als Turner an die nächste Steigerung, die Sprungrolle bzw. Flugrolle wagen.

Ausführung

  • Beidbeiniger Absprung mit gestreckten Armen, oft mit vorherigem Anlauf
  • Langer gestreckter Sprung
  • Oberkörper wird während der Flugphase nach vorne abgesenkt
  • Die gebeugten Arme fangen den Körper ab
  • Kontrolliertes Abrollen über Nacken und Rücken
  • Aufstehen ohne Handabdruck mit geschlossenen Beinen
Flugrolle Ausführung

Fehlervermeidung
Die Streckphase darf nicht durch zu frühes Anhocken der Beine beendet werden.

Benötigtes Material

Hilfestellung
Die hilfestellende Person unterstützt in der Flugphase die Drehbewegung durch die Platzierung der Hände am Rücken und Oberschenkel.