Nach wochenlangen Schließungen von Sportanlagen und Kontaktbeschränkungen sehnen sich nicht nur Leistungssportler nach Möglichkeiten wieder „normal“ zu trainieren, sondern auch Freizeitsportler möchten sich wieder mehr bewegen können. In diesem Beitrag wollen wir Dir einen Überblick und Anreize geben, welche sportlichen Möglichkeiten Du im Moment hast, ohne gleich Mitglied in einem Verein sein zu müssen.

Sport zu Corona Zeiten
Quelle: pexels

Was muss ich beim Sport beachten?

Sport im Außenbereich, sowie jegliche Individualsportarten (im Freien) sind in allen Bundesländern wieder erlaubt. Dabei müssen sich Sportler immer an die folgenden Regeln halten:

  • Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen beachten (v.a. bei einer gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten)
  • Zwischen den Sportlern muss ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden
  • Auf Sportanlagen gilt: max. 5 Personen auf 1000 qm
  • Die Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten, wie Umkleidekabinen und Nassbereich, bleibt weiterhin verboten
  • Geschlossene Räume, wie Sporthallen, dürfen zu Trainings- und Übungszwecken weiterhin nicht genutzt werden
  • Training am besten alleine oder in kleinen Gruppen von max. 5 Personen durchführen
  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen weiterhin keine Sportanlagen betreten
  • die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden

Für jede Trainings- und Übungsmaßnahme ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der Regeln verantwortlich ist.

Wie kann ich nun konkret Sport treiben?

Neben einer Runde Joggen, Fahrradfahren oder einer kleinen Wanderung zu zweit, haben wir für Dich folgende Sportarten und Ideen um Sport zu treiben:

Tennis, Padel-Tennis und Beach Tennis

Sportarten mit Corona Vorschriften
Quelle: pexels

Es wieder möglich Tennis zu spielen oder einen Padel-Tennis Court zu besuchen, das gilt auch für ein Beach Tennis Feld. Hierbei dürfen bis zu 5 Personen gleichzeitig einen Tennisplatz nutzen und das Spiel oder Training muss kontaktlos erfolgen. Zudem muss zu jeder Zeit der Abstand zwischen den Tennisspielern eingehalten werden. Kann dieser nicht eingehalten werden, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Tennis-Rituale, wie beispielsweise Handshakes oder Abklatschen, sind verboten. Jeder Tennisspieler sollte außerdem seinen eigenen Tennisschläger nutzen. Die gleichen Regeln gelten auch auf einem Padel-Tennis Court. Alles Wichtige zur relativ jungen Sportart Padel-Tennis findest Du übrigens in unserem Beitrag “Padel-Tennis: der neue Trendsport?”.

Badminton, Speedminton und Jazzminton

Badminton und Speedminton

Eine Runde Badminton, Speedminton oder Jazzminton ist ebenfalls im Freien möglich. Die Sportarten sind ein optimales Ganzkörpertraining und machen nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern sehr viel Spaß. Der Unterschied zwischen Badminton und Speedminton ist, dass Speedminton mit kürzeren und deutlich härter bespannten Schlägern und mit einem speziellen Speedminton Federball gespielt werden.

Tischtennis

Quelle: pixabay

Wie die meisten Schlägersportarten darf auch Tischtennis wieder gespielt werden. Wer keine eigene Platte zuhause hat, findet häufig bei Schulen und öffentlichen Plätzen festinstallierte Tischtennisplatten aus Beton, die für ein Duell mit Freunden oder in der Familie völlig ausreichend sind. Zudem lässt sich das oft prima mit einem Spaziergang kombinieren, also das nächste Mal einfach zwei Schläger und einen Ball einpacken!

Headis

Headis: Wo Kopfball auf Tischtennis trifft
Quelle: pixabay

Neben Tischtennis muss auch Headis als wieder zulässige Sportart erwähnt werden, denn die Tischtennisplatte gewährt den notwendigen Abstand zwischen den beiden Spielern. Neben der Platte wird nur der weiche Headisball benötigt, und schon kann das Kopfballduell beginnen!
Du kennst Headis noch nicht? Dann erfahre in unserem Beitrag “Was ist eigentlich Headis?” alles, was Du über die Trendsportart wissen musst!

Teqball

Teqball ist eine Sportart, die Fußball und Tischtennis miteinander verbindet. Dabei geht es darum, den Ball über das Netz am Teqball Tisch auf die gegnerische Seite zu spielen. Durch den Teqball Tisch wird der erforderliche Abstand zwischen den Sportlern eingehalten. Die Erfinder haben neben dem klassischen Teqball noch weitere Sportarten an einem Teqball Tisch erfunden: Teqvolley, Teqpong und Qatch. Bist Du Volleyball-affin, dann ist Teqvolley sicherlich das Richtige für Dich, während Qatch alle Handballfans begeistern wird.

Inlineskating

Sport zur Corona Zeiten
Quelle: pixabay

Derzeit boomt der Markt der Fahrräder – doch auch andere Fortbewegungsmittel, wie beispielsweise Inlineskates, sind so gut wie überall im Freien möglich! Beim Inlineskating geht es vor allem um die Ausdauer, aber gleichzeitig trainierst Du Deine Koordination, Dein Gleichgewicht und Deine Reaktionsfähigkeit. Du solltest aber immer einen Helm und Schutzausrüstung an den Knien, Ellenbogen und Handgelenken tragen!

Golfen

Golfen
Quelle: pixabay

Neben Tennisplätzen dürfen ab sofort auch wieder Golfplätze benutzt werden. Hierbei musst Du folgendes beachten:

  • Golf spielen ist nur mit einer gebuchten Trainerstunde möglich. Ein Abspielen außerhalb der vereinbarten Zeiten ist verboten
  • Golfcarts und Leihtrolleys werden vorerst nicht zum Verleih angeboten
  • Fahnen bleiben auf dem Platz dauerhaft im Loch, Bunkerrechen und Ballwascher werden entfernt
  • Ballkörbe und Bälle sollten möglichst nur mit Handschuh angefasst werden

Indiaca

Quelle: pixabay

Das Indiaca Spiel darf bei niemanden zu Hause fehlen. Hierbei handelt sich um ein schnelles und sehr dynamisches Rückschlagspiel, welches Ähnlichkeiten mit dem Volleyballspiel hat. Der Indiaca Ball wird einfach mit der Handinnenfläche zum Gegner über ein Netz oder notfalls auch ohne dieses gespielt. Aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandregeln solltest Du Indiaca entweder nur in der Familie spielen (ein Haushalt) oder nur zu zweit um den Abstand besser einhalten zu können.

Boccia

Boccia ist wohl der Klassiker der Präzisionssportarten. Ziel ist es, die eigenen Boccia Kugeln möglichst nahe an die Zielkugeln zu platzieren bzw. zu spielen. Für Boccia gibt es in vielen Gemeinden und Städten öffentliche Plätze, doch kann es auch gut im heimischen Garten oder im Park auf einer geraden Fläche gespielt werden. Doch auch beim Boccia solltest Du im Moment an das häufige Desinfizieren der Boccia Kugeln, sowie an den Abstand zwischen den einzelnen Spielern, denken. Hierbei ist es hilfreich, wenn jeder sein eigenes Set an Kugeln während einer Session behält.

Rope Skiping

Sport treiben
Quelle: giphy

Rope Skipping wird oftmals unterschätzt und vergessen. Jedoch ist das Springseil nicht nur ein einfaches Trainingsgerät, sondern es ermöglicht tolle Tricks und Techniken, die beim offiziell als Sportart anerkannten Rope Skipping auch bewertet werden.
Schau Dich doch mal nach ein paar Tricks und Anleitungen im Internet um, und Du wirst aus Deinem bisher einfachen Sprungseil deutlich mehr herausholen können.

Wir hoffen wir konnten Dir einige Ideen mit auf den Weg geben und sicherlich gibt es noch viele weitere Sportarten, die jetzt auch unter den gegebenen Voraussetzungen wieder möglich sind.