Was versteht man unter Schnellkraft?

Bei der Schnellkraft handelt es sich um die Kraft, die den Körper oder auch einen Gegenstand (z.B. ein Sportgerät) innerhalb von möglichst kurzer Zeit mit maximaler Kraft beschleunigt. Schnellkraft spielt also bei allen Bewegungsrichtungen eine wichtige Rolle, die schnell und mit viel Kraft ausgeführt werden.

Zu solchen Bewegungsformen zählen beispielsweise Werfen, Stoßen, Sprinten oder Springen.

Die Fähigkeit schnell hohe Kraftwerte zu erreichen hängt nicht nur von der Maximalkraft ab. Eine große Rolle spielt dabei auch das Zusammenspiel der Muskeln, die an der schnellen Bewegung beteiligt sind. Dieses Zusammenspiel nennt man intermuskuläre Koordination. Je besser diese Koordination funktioniert, desto höher wird das Schnellkraftniveau.

Aus diesem Grund sollte beim Training der Schnellkraft auch immer die sportartspezifische Bewegungsform berücksichtigt werden.

Sprung mit Kettlebell

Stellt die Kettlebell mittig und griffbereit vor euch ab und nehmt einen schulterbreiten Stand ein. Aus dieser Position wird nun das Gewicht mit geradem Rücken aufgegriffen. (Startposition, Bild A) Streckt nun die Knie explosiv durch und springt so weit wie möglich nach oben. (Bild B). Landet direkt wieder in der Startposition (A) und wiederholt den Vorgang aus dieser Position heraus.

Beanspruchte Muskulatur:

  • Oberschenkelmuskulatur
  • Wadenmuskulatur
  • Gesäßmuskulatur
  • Beinbizeps
  • Rumpfmuskulatur
  • Hüftmuskulatur

Beispielübung: Sprung mit Kettlebell

schnellkraft trainieren kettlebell