Dank der Popularität von CrossFit und Crosstraining hat auch das Gewichtheben wieder einen größeren Bekanntheitsgrad erreicht. Beim (olympischen) Gewichtheben wird eine Langhantel in den Disziplinen Reißen oder Stoßen mit ausgestreckten Armen über den Kopf gestemmt (Hochstrecke). Aber da neben der Technik auch Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit eine große Rolle für den Erfolg spielen, braucht eine Gewichtheberhalle einige Trainingsmaterialien, die über die reine Wettkampfausstattung hinausgehen. Das sind die Basics an Ausrüstung für eine gut ausgestattete Halle im Gewichtheben:

Ausrüstung für das Gewichtheben

Hantelstangen

Hantelstangen sind natürlich ein absolutes Muss für das Gewichtheben. Hier unterscheidet man zwischen den im Wettkampf vorgeschriebenen Wettkampfstangen, Trainingsstangen und Technikstangen.

Trainingsstangen und Wettkampfstangen unterscheidet grundsätzlich nur die IWF-Zulassung. Beide sind kugelgelagert und entweder 15 kg (Damen) oder 20 kg (Herren) schwer. Wettkampfstangen erfüllen dabei die strengen Voraussetzung der IWF und IPF und besitzen ein geeichtes Gewicht, um im Wettkampf verwendet werden zu dürfen. Technikstangen sind hingegen für das Beweglichkeitstraining, zum Aufwärmen und natürlich zum Trainieren der richtigen Technik vorgesehen. Dafür können dann sowohl einfache Holzstäbe, als auch leichtere (ebenfalls kugelgelagerte) Hantelstangen verwendet werden.

Hantelscheiben

Natürlich zählen auch Gewichtsscheiben zu den absoluten Basics des Gewichthebens, schließlich geht es ja darum, Gewichte zu stemmen. Hierbei wird ebenfalls zwischen Trainingsscheiben und Wettkampfscheiben, sowie Technikscheiben unterschieden.

Genau wie bei den Hantelstangen unterscheiden sich Trainings- und Wettkampfscheiben vor allem durch das geeichte Gewicht. Technikscheiben sind besonders leicht und nur mit Technikstangen zu verwenden. Eine gut ausgestattete Gewichtheberhalle sollte, je nach Größe der Einrichtung und Anzahl der Trainierenden, ausreichend Scheiben von jedem Gewicht zur Verfügung stellen, sodass jeder Athlet immer mit dem gewünschten Gewicht trainieren kann.

Hantelscheiben sind eine wichtige Ausrüstung im Gewichtheben

Verschlüsse

Zur unbedingt notwendigen Ausrüstung für das Gewichtheben zählen in jedem Fall auch die Verschlüsse. Für den Wettkampf müssen diese ebenfalls einem vorgeschriebenen Gewicht entsprechen (je 2,5 kg). Im Training verwendete Verschlüsse dürfen auch mehr oder weniger wiegen. Ob Federverschüsse, zum Schrauben, Festziehen oder Clippen: wichtig ist dabei vor allem, dass die Verschlüsse optimal auf die Stange passen und die Gewichte nicht verrutschen können.

Boden

Der Boden ist elementar wichtig für eine Gewichtheberhalle, schon allein um den Untergrund zu schonen. Stemmböden und Gewichtheberplattformen sind in der Regel so aufgebaut, dass sie zunächst den Aufprall der Hantelscheiben dämpfen. Diese meist aus Gummiplatten bestehende Fläche reduziert zusätzlich auch den Geräuschpegel. Zum anderen ist der Mittelteil aus einem Material, das dem Gewichtheber einen sicheren und rutschfesten Stand bietet.

Stemmböden schützen den Boden

Zubehör

Neben dem absoluten Basismaterial sollte aber auch das passende Zubehör nicht fehlen. Dazu zählen beispielsweise Hantelablagen oder Racks für Kniebeugen oder Bankdrücken. Aufbewahrungsständer für Stangen und Scheiben sind ebenfalls elementar für eine gut organisierte und ordentliche Halle. Hilfreich ist auch ein Langhantelheber, um geladene Langhanteln anzuheben und die Gewichte zu tauschen. Weiterhin nützlich ist ein gepolstertes Arm- bzw. Schulter-Schutzpad und auch ein sogenannter Joystick für effektives Rotationstraining lohnt sich. Ferner ist eine Anzeigetafel eine Überlegung wert, falls du Wettkämpfe ausrichten willst.

Persönliche Ausrüstung

Neben den Trainingsmaterialien benötigen Gewichtheber natürlich auch ein gewisses Maß an persönlicher Ausrüstung. Neben den quasi unerlässlichen speziellen Gewichtheberschuhen können kleine Helfer wie ein Gewichthebergürtel zur Rumpfunterstützung oder Zughilfen zur Entlastung der Unterarme beitragen. Auch Handgelenk- und Kniebandagen können unterstützend wirken. Magnesia für den richtigen Grip sollte ebenfalls zur persönlichen Ausrüstung im Gewichtheben gehören.

Material für Assistenzübungen und Athletiktraining

Neben dem Training der komplexen Bewegungen von Reißen und Stoßen spielen im Gewichtheben auch Assistenzübungen, Athletiktraining und Beweglichkeitsübungen eine Rolle. Deshalb sollte deine Gewichtheberhalle auch für diese Teile des Trainings vorbereitet sein.

Da es im Gewichtheben viel um Schnellkraft geht, solltest du beispielsweise auch Plyoboxen für Sprünge und Kugeln/Medizinbälle für Schockwürfe einplanen. Ebenfalls wichtig sind Kettlebells und Kurzhanteln, mit denen Assistenzübungen zum gezielten Training einzelner (Schwach)Stellen, Gleichgewicht und Stabilität möglich sind. Auch Gymnastikmatten für Mobilitäts- und Stabilisationsübungen oder ein Balancepad dürfen in deiner Halle nicht fehlen.

Plyoboxen für Sprungkrafttraining