Das Schwimmbrett: Nahezu jeder kennt es vom Schwimmunterricht aus der Kindheit und wohl kaum jemand hat es seitdem wieder angefasst. Warum dieses Trainingsgerät mehr kann als Ihr denkt, lest Ihr jetzt.

Klassischer Einsatz: Schwimmen lernen

Schwimmbretter sind das Hilfsmittel im Schwimmunterricht für Kinder und Erwachsene. Das Schwimmbrett wird dabei mit beiden Händen gehalten, sodass ausschließlich der Beinschlag trainiert werden kann. Anfängern vermittelt der Auftriebskörper Sicherheit und die Möglichkeit, sich an etwas festhalten zu können.

Für diesen Zweck empfehlen wir die Schwimmbretter in der rechteckähnlichen Form. Schwimmbretter mit Aussparungen bieten mehr Griffmöglichkeiten als Schwimmbretter ohne Griffmulden. Ob das Schwimmbrett dabei aus Schaumstoff oder aus Kunststoff besteht, bleibt persönlichen Vorlieben überlassen. Schaumstoff bietet den Vorteil eines weichen Materials, sodass vom Brett keinerlei Verletzungsgefahr ausgeht.

 Comfy® Schwimmbrett Kick
 tanga sports® Schwimmbrett

Action im Wasser: Aquafitness

Auch für den Bereich Aquafitness und Wassergymnastik bietet das Schwimmbrett eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für die Kräftigung der Muskulatur, die Verbesserung der Ausdauer und die Schulung der Balance. Hierbei ist zu dem Material Schaumstoff zu raten. Das Schwimmbrett wird auch unter Wasser verwendet und durch den Auftrieb kann es unkontrolliert nach oben schnellen. Harte Zusammenstöße werden so vermieden.

BECO® Schwimmbrett UNIVERSAL

Schwimmtraining: Vielfalt durch innovative Formen

Neben der klassischen Form ermöglichen moderne Schwimmbretter wie die Pull Buoy oder das Alignment Kickboard noch mehr Trainingsvielfalt. Die Pull Buoy wird mit beiden Beinen gehalten und verleiht diesen damit Auftrieb und Stabilität. Zusätzlich kann das Trainingstool für das Techniktraining der Arme und das Oberkörpertraining eingesetzt werden und ist gleichermaßen für Anfänger wie für geübte Schwimmer/innen attraktiv.

Die Stromlinienform des Alignment Kickboards und der stabilisierende Handriemen erlauben es dem Schwimmer, das Brett auch ohne festes Greifen zu kontrollieren. So wird eine perfekte Streckung des gesamten Körpers erzielt. Auch für das Armtraining ist es zu empfehlen, da die zweite Hand das Schwimmbrett alleine führen kann.

 tanga sports® Pull Buoy
 FINIS® Alignment Kickboard
Das verstaubte Image haftet dem Schwimmbrett also völlig zu Unrecht an. Nach wie vor wird es zum Schwimmenlernen eingesetzt, doch es hat noch einiges mehr zu bieten.