Allein in Deutschland gibt es ca. 66.462 ungedeckte Anlagen, 35.438 Sporthallen, 15.000 Schießsportanlagen, 13.040 Tennisanlagen, 7.499 Bäder und etwa 120 Eishallen. Summa summarum: 231.441 Sportstätten, die eine potentielle Gefahr für Sportbegeisterte darstellen können.

Daher ist es sehr wichtig, regelmäßig eine Sportstättenprüfung sowie Wartung von Sportgeräten durchführen zu lassen um potentielle Gefahrenquellen zu vermeiden. Zum einen soll vermieden werden, dass Sportgeräte während der Nutzung kaputt gehen und zum anderen, dass sich die Sportler bei der Nutzung verletzen.

Im nachfolgenden Beitrag gehen wir kurz auf einige Fragen ein, die du dir sicherlich bereits gestellt hast.

1. Was sind mögliche Gefahrenquellen auf den Sportplätzen oder in der Sporthalle?

Holzsplitter bei Turngeräten oder spitze Kanten am Fußballtor können kleine bis große Verletzungen herbeiführen. Umstürzende Flutlichtmaste hingegen können gar lebensbedrohlich sein. Daher ist es wichtig, dass eine Prüfung nicht nur an einem Stichtag durchgeführt wird, sondern dauerhaft (hierzu mehr in Abschnitt 3).

Einige Gefahrenquellen auf Sportanlagen und Sportstätten im Überblick:

  • Beschädigte und in die Jahre gekommene Sportgeräte
  • Tore, die nicht gegen Kippen gesichert sind
  • Umsturzgefährdete Gegenstände wie Bäume oder Flutlichtmasten
  • Schlaglöcher
  • Spitze oder scharfe Gegenstände
  • Nichteinhaltung von Sicherheitsabständen (etwa zur Außenlinie)

Es gibt unzählige Gefahrenquellen, auf die konstant geachtet und die mindestens einmal im Jahr ausgiebig und detailliert geprüft werden müssen (hierzu mehr in Abschnitt 5).

Inspektion Aussenanlage
Inspektion Innenanlage

2. Wer kann bei Unfällen haftbar gemacht werden?

Sportunfälle passieren und können oftmals auch nicht verhindert werden. Doch Unfälle sind vermeidbar, wenn sie mit der Sportanlage (Sportplatz, Sporthalle,…) und offensichtlichen Mängeln in Verbindung gebracht werden können. Sollte ein solcher Fall eintreten, ist der Betreiber einer Sportstätte nach dem Gesetz haftbar zu machen. Das wird im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) §823 Absatz 1 klar definiert:

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

Quelle: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) §823 Abs. 1 Schadensersatzpflicht

Dem Wohlergehen anderer gegenüber sollte sich der Betreiber einer Sportstätte vorsorglich darum kümmern, eine intakte “Umgebung” anzubieten. Wer sich im Vorfeld um seine Sportstätte kümmert und darum bemüht ist, Gefahrenquellen zu minimieren, schützt die Gesundheit anderer und seinen eigenen Geldbeutel.

Sportplatzprüfung
Inspektion Fussballplatz

3. Gibt es Richtlinien und Vorschriften zur Prüfung von Sportanlagen?

Wie in den vorherigen Abschnitten bereits behandelt, müssen Sportstätten regelmäßig auf ihre Verkehrssicherheit geprüft werden. Als Betreiber ist man daher verpflichtet, regelmäßige Inspektionen durchzuführen bzw. durchführen zu lassen.

Nachstehend die Fristen für Inspektionen von Außenanlagen:

In Anlehnung an die Richtlinien der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.:

PrüfungsartVerantwortlicherIntervall
Sicht- und FunktionsprüfungÜbungsleitervor jedem Training
SichtprüfungPlatzwartwöchentlich
FunktionsprüfungPlatzwartmonatlich
HauptuntersuchungFachpersonaljährlich
Drei-Jahres InspektionFachpersonalalle 3 Jahre
Sechs-Jahres InspektionFachpersonalalle 6 Jahre

Stürme, Regen und Vandalismus tragen bei Außenanlagen sehr zum Zustand der vorhandenen Geräte bei. Daher ist jede in der Tabelle aufgeführten Prüfungsarten von hoher Wichtigkeit. Egal ob kurzfristig (Sicht- und Funktionsprüfung durch Übungsleiter) oder langfristig (Hauptuntersuchung durch Fachpersonal), jede Maßnahme führt zu einer sichereren Umgebung.

Diese und weitere Informationen findest du auch in unserem Service Bereich (Sportstättenprüfung). Bei Fragen zu diesem Thema haben wir hier die Kontaktdaten zu unserem Ansprechpartner hinterlegt.

Prüfung von Toren und Sportgeräten
Scharfe Kanten auf Sportplätzen

4. Kann sich der Betreiber einer Sportanlage rechtlich absichern?

Rechtlich absichern kann sich der Betreiber eine Sportstätte nicht direkt. Er ist immer dafür verantwortlich, dass die Sportanlage auf Verkehrssicherheit geprüft ist und somit kein erhöhtes Verletzungs- bzw. Unfallrisiko besteht. Wurde die Hauptuntersuchung aber durch ein Dienstleister durchgeführt, besteht eine vertragliche Vereinbarung zwischen den Parteien. Liegt das Vergehen also nicht beim Betreiber, sondern entsteht durch nachlässiges Verhalten des Dienstleisters, so haftet dieser im Nachgang für den Schaden.

5. Kübler Sport als der starke Partner wenn es um die Prüfung von Sportanlagen geht.

Wir von Kübler Sport bieten dir, deinem Verein oder deiner Kommune die Wartung und Inspektion von Sportanlagen, Sportstättenprüfung sowie die Prüfung von Kletteranlagen an. Unser kompetenter technischer Service ist deutschlandweit im Einsatz und hat bereits eine Vielzahl an Inspektionen durchgeführt. Alle Informationen und Preise zu unserem Angebot findest Du in unserem Service Bereich. Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung (Kontakt aufnehmen).

Die neuesten Beiträge im Kübler Sport Magazin: