Trampolinspringen macht Spaß und hält fit. Regelmäßiges Springen trainiert Muskeln, Sehnen und Bänder, stärkt das Herz-Kreislaufsystem und verbessert den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Vor einigen Jahren wurde das Trampolin vor allem von Kindern geliebt oder als Turnsportart im Verein betrieben. Heute werden Trampoline aufgrund der vielen positiven Effekte auch gerne in Fitness Kursen oder in den eigenen vier Wänden für das Ausdauertraining eingesetzt. Die große Popularität des Trampolinspringens wird außerdem durch die Eröffnung immer neuer Trampolinhallen deutlich.

Doch welche Arten von unterschiedlichen Trampolinen gibt es überhaupt? Und welches Trampolin eignet sich wofür am besten? 

Trampoline für das Turnen

Großtrampoline

Trampoline

Das Trampolinturnen ist im Deutschen Turner Bund (DTB) eingegliedert und wird auf Großtrampolinen mit dem Sprungtuchmaßen 426 x 213 cm durchgeführt. Auf solchen Wettkampftrampolinen werden Flughöhen von bis zu 9 Metern erreicht.

Minitramps

Trampoline

Minitrampoline werden gerne im Schulsport und Breitensport genutzt. Die kleinen gefederten Trampoline bieten eine höhere Wurfkraft als Sprungbretter.

Trampolinsprungbretter

Trampoline

Trampolinsprungbretter kombinieren die Vorteile von Trampolin und Sprungbrett. Sie bieten einerseits die Wurfkraft eines Trampolins und andererseits den flachen Einsprungbereich eines Sprungbretts.

Fitnesstrampoline

Trampoline

Fitness Trampoline sind in der Regel rund oder sechs- bzw. achteckig und haben einen Durchmesser von ca. 100 bis 120 cm. Ein abnehmbarer Haltebügel bietet zusätzlich Sicherheit bei hohen Sprüngen. Bei der Auswahl des Fitnesstrampolins ist es außerdem wichtig, auf das empfohlene Nutzergewicht zu achten.

Aquafitness Trampoline sind ausgelegt für die Nutzung im Wasser. Sie bestehen deshalb aus einem gegen Chlorwasser resistenten Material und haben zusätzlich Saugnäpfe für einen stabilen Stand im Schwimmbecken an den Füßen.

Einbautrampoline

Trampoline

Bei Einbautrampolinen handelt es sich meistens um bodengleiche und fest installierte Trampoline. Oft werden Bodentrampoline im Freien in öffentlich zugänglichen Parks, auf Spielplätzen oder in Einrichtungen mit kontrolliertem Zugang, wie zum Beispiel dem Kindergarten oder auf Schulhöfen genutzt. Solche Trampoline sind in verschiedenen Formen, sowohl rund als auch eckig, und in unterschiedlichen Größen erhältlich. Fallschutzplatten rund um das Trampolin sorgen für die notwendige Sicherheit.

Gartentrampoline für Zuhause

Trampoline

Gartentrampoline für Zuhause sind ebenfalls sehr beliebt. Damit einem sicheren Sprungvergnügen im Garten nichts im Wege steht, muss insbesondere auf einen stabilen Stand sowie ein intaktes Sicherheitsnetz geachtet werden.


Folgende Beiträge könnten Dich interessieren: