Große Auswahl an Kletterseilen für Sportkletterer und Freizeitkletterer. Profitieren Sie von: jahrelanger Erfahrung, toller Qualität & top Preisen!

Kletterseile

Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Die Auswahl beim Kauf eines Kletterseils ist sehr groß. Zudem müssen Sie beim Kauf eines Kletterseils den Einsatzort und andere spezifische Eigenschaften an einem Kletterseil beachten. In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Kletterseilen mit tollen Eigenschaften beim Klettern und von bekannten Marken bzw. Hersteller, wie z.B. Edelrid. Bei uns wird jeder Kletterer & Sportkletterer fündig!

  1. Edelrid® Kletterseil Python
    Edelrid® Kletterseil Python
    Ab 29,95 €
    Sofort lieferbar
  2. Seilsack Zora
    Seilsack Zora
    20,95 € nur 16,95 €
    So lange der Vorrat reicht
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Robuste & reißfeste Kletterseile in hoher Qualität

Welche Seiltypen gibt es?

Moderne Kletterseile bestehen aus einer speziellen, reißfesten Kern Mantel Konstruktion. Wenn Sie ein Seil kaufen wollen, ist der Einsatzort des Kletterseils sehr entscheidend. Denn für die unterschiedlichen Einsatzorte gibt es die folgenden Arten von Kletterseilen bzw. Seiltypen:

  • Einfachseil: Ein Einfachseil wird im Einzelstrang verwendet und beim normalen Klettern (Sportklettern) am Fels, sowie beim Klettern in der Halle genutzt. Der Durchmesser von einem Einfachseil liegt bei 8,5 bis ca. 11 Millimeter. Bei Prüfung der Norm mit einer Fallmasse bzw. einem Gewicht von 80 kg muss das Einfachseil mindestens 5 sogenannte Normstürze halten. Für das Klettern in der Halle empfehlen wir bei einem Einfachseil eine Seillänge von 60 m und für das Klettern im Outdoor Bereich (z.B. Klettergarten) ist bei einem Einfachseil eine Länge des Seils von 70 Meter empfehlenswert.
  • Halbseil: Ein Halbseil wird beim alpinen Klettern, aber auch beim Eisklettern und bei Gletschertouren eingesetzt. Diese Art von Kletterseil wird immer paarweise verwendet. Denn bei der Halbseiltechnik wird jeweils nur ein Strang eines Paars in die Zwischensicherung geklippt, was die Seilreibung drastisch reduziert. Bei der Prüfung der Norm mit einer Fallmasse bzw. einem Gewicht von 55 kg muss das Halbseil mindestens 5 Normstürze halten. Halbseile ermöglichen eine längere Abseilstrecke.
  • Zwillingsseil: Das Zwillingsseil ist eine Kombination aus Einfach-und Halbseil. Bei einem Zwillingsseil werden die Halbseile in einem Doppelstrang verwendet und jeweils beide Stränge (im Doppelstrang) des Zwillingsseils werden dabei wie beim Einfachseil in jede Zwischensicherung eingehängt. Beim Abseilen und in der Sicherheitsreserve (bzw. beim Nachstieg) muss das Einfachseil überlegt werden. Ein Zwillingsseil wird ebenso im alpinen Klettern und Eisklettern verwendet.
  • Dreifach zertifiziertes Seil (Dreierseilschaft): Ein dreifach zertifiziertes Seil wird beim High-End-Klettern verwendet.

Bevor Sie mit dem Klettern anfangen bzw. vor jeder Kletterroute sollten Sie überprüfen, ob das Seil (Einfachseil, Halbseil, Zwillingsseil) mit Ihrem Sicherungsgerät kompatibel ist. Denn es muss überprüft werden, ob die verwendete Stärke des Kletterseils mit dem Blockier Mechanismus Ihres Sicherungsgeräts kompatibel ist. Ansonsten ist für keine Sicherheit gesorgt!

Worin unterscheiden sich dynamische und statische Kletterseile?

Kletterseile kann man grundlegend anhand ihrer Dehnbarkeit bzw. anhand der Seildehnung unterscheiden. Hierbei kann in dynamische und statische Kletterseile mit unterschiedlicher Dehnung differenziert werden. Dabei ist ein dynamisches Seil ein Kletterseil, welches sich durch eine gute Seildehnung auszeichnet. Dynamische Kletterseile bestehen aus einem Mantel und einem Kern. Als Faustregel gilt dabei: Je höher der Mantelanteil ist, umso länger hält das Seil (aber umso schwerer ist es auch). Diese Dehnbarkeit hat einen klaren Vorteil bei Stürzen (Fangstoß). Denn dann hat ein dynamisches Kletterseil eine Dehnung von max. 40 %, wodurch der Sturz (Fangstoß) gedämpft werden kann und Verletzungen vorgebeugt werden können. Ein statistisches Kletterseil (Statikseile) hat dagegen fast keine Seildehnung bzw. Dehnbarkeit (nur 2-5 %). Die statischen Kletterseile mit wenig Dehnung (Statikseile) werden meistens bei Berg- und Höhlenrettungen und zum Canoying genutzt. Dynamische Kletterseile sind ideal für den Einsatz beim Klettern. Hinsichtlich der Dehnbarkeit sollte man sich auch mit dem Nachstieg beschäftigen. Der Nachstieg ist das Begehen einer Kletterroute mit Seilsicherung von oben, nachdem ein anderer Kletterer die Route bereits im Vorstieg durchstiegen hat und das so gelegte Seil zur Sicherung nutzt. In der Regel hat der Nachsteiger im Vergleich zum Vorsteiger ein geringeres Risiko, da das Sicherungsseil von oben kommt und vom Sicherenden straff geführt werden kann um im Fall eines Sturzes unmittelbar im Seil hängt. Bei größeren Seillängen spielt die Seildehnung eine große Rolle. Denn dann bedeutet die unvermeidbare Seildehnung ein gewisses Sturzrisiko auch für den Nachsteiger.

Welche Länge sollte das Seil haben?

Die Länge des Seils ist auch vom Einsatzort abhängig. Ein Kletterseil im Outdoor Bereich sollte eine Seillänge von ca. 70 m (alpine Klettern) und im Indoor Bereich ist eine Seillänge von 50 bis 60 Meter empfehlenswert. Für maximale Sicherheit können Sie sich vorab über die Höhe der Kletterhalle bzw. der Länge der Bergtour erkundigen.

Wie pflege ich ein Kletterseil?

Für eine noch höhere Langlebigkeit empfehlen wir eine gute Pflege des Kletterseils. Für eine optimale Pflege sind die folgenden Aspekte hilfreich:

  • Nutzen Sie einen Seilsack: In einem Sack ist das Kletterseil relativ gut vor UV-Strahlung und Schmutz geschützt.
  • Erst Clippen, dann Chalken: Denken Sie dran, dass übermäßig viel Magnesia dem Seil ebenso schaden kann wie Sand oder Staub.
  • Wechseln Sie die Enden des Kletterseils ab: Ziehen Sie das Kletterseil z.B. nach einem Sturz ganz durch und lassen Sie so das beanspruchte Ende pausieren.
  • Ein Kletterseil sollte an einem kühlen und trockenen Ort gelagert werden.
  • Reinigung: Kletterseile können in der Waschmaschine oder per Hand gewaschen werden. Beim Waschen der Kletterseile wird von vielen Herstellern die Nutzung von Feinwaschmittel oder einem speziellen Seilwaschmittel empfohlen. Zudem sollten Kletterseile niemals geschleudert oder in einen Trockner gegeben werden. Wir empfehlen auch eine Imprägnierung der Kletterseile.

Welche Eigenschaften sollte ein gutes Kletterseil haben?

Unsere Seile zeichnen sich durch die folgenden Eigenschaften aus, die ein Kletterseil auch im Allgemeinen haben sollte:

  • Hohe Belastbarkeit (Schutz vor Beschädigungen) & reißfest
  • Guten Griff & angenehmes Handling
  • Schmutzabweisend
  • Wasserabweisend
  • Hohe Lebensdauer für mehr Sicherheit beim Klettern
  • Von bekannten Marken bzw. Hersteller, wie z.B. Edelrid
  • In unterschiedlichem Durchmesser bzw. passendem Seildurchmesser für jeden Einsatz erhältlich
  • In verschiedene Seillängen bzw. in der passenden Seillängen für jeden Einsatz erhältlich

Trotzdem sich heutzutage die Seile durch tolle Eigenschaften, wie beispielsweise hohe Belastbarkeit oder Langlebigkeit auszeichnen, sollten Sie die Kletterseile immer wieder neu ersetzen und austauschen. Das sollte nicht erst nach ein paar Jahren mit Beschädigungen stattfinden! Denn nur dann sind sie im Fall von einem Sturz optimal abgesichert bzw. ein Sturzfaktor wird gleichzeitig vermieden. Entdecken Sie jetzt unsere große Auswahl an Kletterseilen für Freizeitkletterer, Sportkletterer, Profikletterer oder Anfängerkletterer. Wir zeichnen uns durch hohe Kompetenz und haben den Vorteil von einer Erfahrung seit Jahren im Kletterbereich aus. Bei uns finden Sie für jeden Einsatzort (Halle, Klettergarten oder Außengelände) das passende Kletterseil und mit unseren Kletterseilen werden das Abseilen und der Nachstieg ganz einfach und sicher!