Hochwertige Wurfspeere für Speerwurf in Training & Wettkampf. Kaufen Sie Leichtathletik Speere in verschiedenen Gewichten, auch für Kinder & Halle

Speerwurf

Ansicht als Raster Liste

12 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Der Speer ist das älteste Wurfgerät der Menschheit und eine der anspruchsvollsten Disziplinen in der Leichtathletik. Im Speerwurf ist nicht nur die Kraft, sondern vor allem die richtige Wurftechnik entscheidend dafür, Welche Weite mit dem Wurfspeer erzielt wird. Bei Kübler Sport erhalten Sie hochwertige und robuste Speere für den Speerwurf in Schule, Vereinstraining oder Wettkampf. Egal ob Kinder oder Herren – kaufen Sie den richtigen Wurfspeer mit dem passenden Gewicht für jede Altersklasse.

  1. Turbo Jav Trainingsspeer
    Turbo Jav Trainingsspeer
    Ab 39,95 €
    Sofort lieferbar
  2. Übungsspeer
    Übungsspeer
    Ab 59,95 €
    Sofort lieferbar
  3. Trainingsspeer
    Trainingsspeer
    Ab 59,95 €
    Längere Lieferzeit
  4. Getra® Speer SUPERTRAINING
    Getra® Speer SUPERTRAINING
    Ab 74,95 €
    Sofort lieferbar
  5. Getra® Wettkampfspeer Competition II
    Getra® Wettkampfspeer Competition II
    Ab 82,95 €
    Sofort lieferbar
  6. Polanik® Speer TRAINER
    Polanik® Speer TRAINER
    Ab 84,95 €
    Sofort lieferbar
  7. Polanik® Speer Air Flyer
    Polanik® Speer Air Flyer
    Ab 92,45 €
    Sofort lieferbar
  8. Getra® Speer Competition Safe
    Getra® Speer Competition Safe
    Ab 139,95 €
    Längere Lieferzeit
  9. Getra® Speer KINETIC
    Getra® Speer KINETIC
    Ab 142,95 €
    Längere Lieferzeit
  10. Nockenball
    Nockenball
    Ab 18,05 €
    Sofort lieferbar
  11. Kübler Sport® Speertasche
    Kübler Sport® Speertasche
    29,95 €
    Nur noch wenige auf Lager
Ansicht als Raster Liste

12 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Professionelle Speere für Training und Wettkampf

Speerwurf in der Leichtathletik

Neben dem Stabhochsprung ist der Speerwurf eine der technisch anspruchsvollsten Disziplinen in der Leichtathletik. Speerwerfen ist eine der vier Wurfdisziplinen und gehörte schon in der Antike zu den Disziplinen der olympischen Spiele, denn seit der Steinzeit gilt der Speer als älteste Jagdwaffe, die jemals eingesetzt wurde. Beim Speerwerfen wird der Speer nach einem Anlauf aus dem langen Arm nach vorne geschleudert, sodass er so weit wie möglich auf das Feld hinaus fliegt. Professionelle Speerwerfer lassen den Speer über 90 Meter weit segeln, der Weltrekord der Männer liegt bei 98,48 m. der Weltrekord der Damen befindet sich bei 72,28 Metern.

 

Die Speerwurftechnik

Die heute übliche Technik des Speerwerfens besteht aus einem kurzen Anlauf, in dem das Tempo gesteigert wird. Währenddessen wird auch der Speer von einer lockeren Haltung oberhalb des Kopfes in die Wurfauslage gebracht. In dieser Haltung befindet sich der Speer oben hinter dem Körper, wobei der Arm gestreckt ist und sich der Körper in einer möglichst großen Verwringung befindet. Zum Abwurf wird dann mittels eines Stemmschritts eine Bogenspannung aufgebaut und der Speer gerade nach vorne abgeworfen. Gültig ist ein Wurfversuch dann, wenn der Speer mit der Spitze voran den Boden berührt.

 

Welches Gewicht hat ein Wurfspeer?

Wie viel der Speer wiegt, ist abhängig von Altersklasse und Geschlecht. So sind die Speere der Männer 800 g schwer, der Speer der Frauen wiegt 600 g. Die männlichen und weiblichen Jungendklassen haben jeweils geringere Gewichte: die Altersklassen der weiblichen und männlichen U14 werfen mit einem 400 g Speer, alle weiteren weiblichen Jugendklassen bis zur U20 mit 500 g. Die Altersklasse der männlichen U16 wirft hingegen mit 600 g-Speeren und die U18 mit 700 g schweren Speeren. Auch die Seniorenklassen haben geringere Gewichte. Je nach Gewicht variiert auch die Länge des Speers: so ist der Männerspeer beispielsweise zwischen 2,70 m und 2,80 m lang, während ein00 g Speer lediglich 2,20 m – 2,30 m lang ist.

 

Den richtigen Wurfspeer kaufen

Speere bestehen heute in der Regel aus Holz, Metall, Carbon oder einer Kombination dieser Materialien. Die Speerspitze besteht immer aus Metall. Ein guter Wurfspeer zeichnet sich durch verschiedene Eigenschaften aus. Ein für den Wettkampf zugelassener Speer muss natürlich den Regularien der World Athletics (früher IAAF) und des Deutschen Leichtathletik Verbandes DLV entsprechen und bestimmte Vorgaben hinsichtlich der Schwerpunkts, des Griffs und der Spitze erfüllen. Ein Trainingsspeer darf leichte Abweichungen haben. Diese sollten vor allem robust und langlebig sein und auch ein unkontrolliertes bzw. unsauberes Abwerfen durch einen Anfänger verzeihen. Wettkampfspeere sollten dagegen die besten Flugeigenschaften besitzen, um möglichst große Weiten erzielen zu können. Dazu gehört neben einem möglichst weichen Umkehrpunkt der Flugkurve auch eine möglichst geringe Vibration („Flattern“) des Speeres.

In unserem Sortiment finden Sie hochwertige Speere für die Leichtathletik von Markenherstellern wie Polanik und Getra für Training und Wettkampf. Alle Speere zeichnen sich durch hervorragende Flugeigenschaften aus und sind gut ausbalanciert. So bietet der robuste IAAF-zertifizierte Wettkampfspeer Competition II von Getra® ideale Kraftübertragungswerte und besonders gute Flugeigenschaften. Auch der Getra® Kinetic Wettkampfspeer besitzt eine IAAF-Zertifizierung und ist speziell für ambitionierte Werfer entwickelt, die einen Wurfspeer kaufen möchten. Er zeichnet sich durch einen nach hinten gezogenen Schwerpunkt und optimale Segeleigenschaften aus. Unsere Trainingsspeere von Polanik ® besitzen einen vergleichsweise weichen Schaft, wodurch Abwurffehler verziehen werden und die Gelenkbelastung niedriger ist. Der Polanik® Speer Air Flyer Trainingsspeer ist außerdem für nationale Wettkämpfe des DLV zugelassen und der ideale Speer für den Speerwurf im Mehrkampf. Der Getra® Speer SUPERTRAINING ist ein ebenfalls für Wettkämpfe zugelassener Trainingsspeer und bildet mit seinen Segeleigenschaften und seiner Langlebigkeit den idealen Speer für eine Leichtathletik-Grundausstattung von Vereinen und Schulen.

 

Speerwerfen für Kinder

In der Kinderleichtathletik werden Kinder zunächst mit dem Schlagball- bzw. dem Weitwurf an sich an das Speerwerfen herangeführt. Neben Schlagbällen zählen oft auch selbst gebaute Flatterband-Bälle oder Wurfstäbe zu den Wurfgeräten. Bei den Kindern im Weitwurf besonders beliebt sind die sogenannten „Heuler“, wie beispielsweise den NERF® VORTEX Aero Howler. Diese Wurfgeräte besitzen eine aerodynamische Form und erinnern an kleine Raketen. Dank seitlich angebrachter Pfeifdüsen sorgen sie bei einem korrekten und schwungvollen Wurf für einen heulenden Sound. Um die Kinder an die Form eines Speeres heranzuführen gibt es darüber hinaus verkürzte Übungsspeere aus Schaumstoff oder Kunststoff, die ähnliche Flugeigenschaften besitzen wie ein richtiger Speer. Mit diesen Übungsspeeren können Kinder die ersten Wurfversuche wagen und sich mit der Technik vertraut machen.

 

Speerwerfen in der Halle

Damit auch bei schlechten Wetterbedingungen in Herbst und Winter Speerwerfen trainiert werden kann, gibt es Speere wie den Getra® Speer Competition Safe, der statt einer Spitze aus Metall einen Gummistopfen am vorderen Ende besitzt. Dieser schon den Hallenboden, ermöglicht aber auch den Speerwurf auf Kunstrasenplätzen. Alternativ wird auch sehr gerne mit dem Nockenball trainiert. Diese kleinen Methodikbälle ähneln einem Schlagball und haben das Gewicht eines Speers. Darüber hinaus besitzen Nockenbälle eine längliche Ausbuchtung (Noppe) die zwischen Zeige und Mittelfinger gefasst wird. So wird nicht nur der Wurf an sich, sondern gleichzeitig auch die richtige Haltung trainiert.