Die Anforderungen an einen gut ausgestatteten Sportplatz steigen kontinuierlich. Dies betrifft zum einen die Qualitätsansprüche von Sportlern und Zuschauern und zum anderen die allgemeine Ausstattung von sicherheitsrelevanten Produkten. Wir haben Dir eine Übersicht darüber zusammengestellt, was neben dem richtigen Belag an Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen relevant ist und die Dich dabei unterstützen soll, eine optimale Ausstattung für Deinen Sportplatz zu finden.

Flutlicht bringt Licht ins Dunkle

Sportplatzausstattung

Längere Trainingszeiten oder Events in der Dunkelheit sind u.a. Gründe, weshalb auf einem Sportplatz eine Flutlichtanlage in der Ausstattung nicht fehlen darf. Zudem sorgt ein Flutlicht mit optimaler Ausleuchtung für Sicherheit beim Spielablauf. Man unterscheidet zwischen stationären und mobilen Flutlichtmasten:

  • Stationäre Flutlichtmasten: Sie bestehen aus einem Mast mit Traverse, an dem ein oder mehrere Flutlichtstrahler angebracht werden können. Die dafür notwendige Elektronik verläuft innerhalb des Mastes und ist so optimal vor der Witterung geschützt. Bei stationären Flutlichtmasten ist jedoch ein Bauantrag notwendig, da der Mast mittels eines Fundaments fest im Boden verankert werden muss.
  • Mobile Flutlichtmasten: Sie haben den großen Vorteil, dass sie keinen Bauantrag zum Aufbau benötigen. Die Masten können schnell und einfach montiert werden und verfügen über das gleiche Leistungsvermögen wie stationäre Flutlichtanlagen. Bereits mit zwei mobilen Flutlichtmasten kann ein 60 x 40 m Feld für Trainingszwecke ausgeleuchtet werden. Nachteilig sind jedoch der ständige Auf- und Abbau sowie die geringere Höhe im Vergleich zu stationären Flutlichtmasten.

Die Reichweite von Flutlichtern hängt natürlich vom Leistungsvermögen der Strahler ab, jedoch kann auch die Höhe des Mastes die Ausleuchtung beeinflussen. Denn je höher der Strahler angebracht ist, desto breiter wird das Licht gestreut.

Klare Abgrenzungen mit Barrieresystemen

Jeder Sportplatz benötigt bei seiner Ausstattung Barrieren, um das Spielfeld oder die Laufbahn vom Zuschauerbereich abzugrenzen. Die Barrieresysteme umranden in der Regel den Sportplatz. Die Barrieren werden aus unterschiedlichen Materialien angeboten, gängig sind jedoch eloxiertes oder naturbelassenes Aluminium. Wir empfehlen eloxierte Barrieren, da blankes Aluminium schnell verwittert und damit beispielsweise auf Kleidungsstücke abfärbt. An einem Sportplatz lassen sich die beschriebenen Barrieren optional mit Banden (KU-Platten) ausstatten, welche von Sportvereinen auch oft für Werbeanzeigen genutzt werden. Mit der integrierten Bandenwerbung können Vereine so die Vermarktung von vorhandenen Werbeflächen selbst in die Hand nehmen und dabei Sponsorengelder von ansässigen Unternehmen erwirtschaften.

Ballfangzäune sind mehr als nur reiner Ballfang

Ballfangzäune stellen nicht nur eine weitere Abgrenzung von Spielfeld und Zuschauerbereich dar, sondern bieten auch eine zuverlässige Sicherheit. Die Ballfanganlagen schützen einerseits die Zuschauer auf den Zuschauerrängen vor Fehlschüssen und Würfen, andererseits unterstützen sie auch auf dem Spielfeld. Durch die Fangzäune bleiben die Bälle auf dem Sportplatz, wodurch das Suchen nach Bällen der Vergangenheit angehört. Ballfanganlagen bestehen in der Regel komplett aus Stahl oder Aluminium oder aus einer Kombination mit einem Netz. In Wohngebieten oder Schulen empfehlen wir Dir die Verwendung von geräuschlosen Fangnetzen, um die Aufprallgeräusche zu minimieren.

Spielerkabinen für die Unterbringung am Spielfeldrand

Spielerkabinen auf den Sportplatz

Vor allem bei den Teamsportarten, aber auch für andere Sportarten wie die Leichtathletik, ist eine Spielerkabine am Spielfeldrand oder neben der Wettkampfstätte sinnvoll. Die Kabinen dienen beispielsweise der Unterbringung von Ersatzspielern oder bieten einen Platz für ein kurzes Ausruhen von Teilnehmern. Überdachte Spielerkabinen schützen die Sportler dabei vor Wind und Regen. Die Anzahl und die Gestaltung der Sitze sind variabel, ob luxuriöse Recaro-Sitze oder eine einfache Holzbank hängen dann von Liga, Budget und Deinem Platzbedarf ab.

Tribünen für die perfekte Unterstützung durch Zuschauer

Tribünen auf einem Sportplatz

Du solltest nicht nur für eine optimale Unterbringung der Spieler sorgen, sondern auch Deine Zuschauer benötigen angenehme Bedingungen für die Unterstützung der Sportler. Dafür existieren sehr unterschiedliche Tribünensysteme, diese reichen von betonierten Sitzpodesten bis hin zu umfassenden Sitztribünen mit Sitzschalen und Überdachung.

Bei fest installierten Tribünen können die Sitze unterschiedlich gestaltet sein. Es gibt Sitze mit einer höheren oder niedrigeren Lehne, beide bieten jedoch einen optimalen Sitzkomfort und entlasten den Rücken. Bei der Kaufentscheidung solltest du vor allem darauf achten, dass die Sitze aus einem wetterfesten und UV- & temperaturbeständigen Material bestehen. Besonders bei nicht überdachten Tribünen kann es aufgrund extremer Wetterbedingungen zu besonderer Belastung kommen.

Für kleinere Events gibt es auch mobile Zuschauertribünen, die überall schnell und einfach aufgebaut werden können. Jedoch findet dort nur eine kleine Zuschauerzahl Platz und die Sitzgelegenheiten sind in der Regel weniger komfortabel als die der fest installierten Tribünensysteme.

Bewässerungssysteme führen zu optimalen Platzverhältnissen

Optimale Bewässerung auf einem Rasenplatz

Wenn Dein Sportplatz über einen Rasenplatz verfügt, solltest Du Dir Gedanken über die optimale Bewässerung machen. Dabei musst Du dich zwischen Schlauchwägen, Voll- und Teilkreisregner und einem „eigenständigen“ Beregnungsroboter entscheiden. Die Schlauchwägen sind mit verschiedenen Schlauchlängen erhältlich und werden besonders auf kleineren Plätzen eingesetzt. Die Voll- und Teilkreisregner, sowie auch der Beregnungsroboter bewässern die Rasenfläche selbstständig, gleichmäßig und zuverlässig. Diese beiden Produkte bieten sich v.a. in Vereinen mit einem großen Rasenplatz an. Voll- und Teilkreisregner kannst du auch beim Bau deiner Anlage fest verbauen. So sparst Du dir Auf- und Abbau der Bewässerung.

Umkleidemöglichkeiten und sanitäre Anlagen

Umkleideräume sollten Teil jeder  Sportplatz Ausstattung sein

Egal welcher Sport auf Deinem Platz betrieben wird, die Sportler brauchen eine Möglichkeit sich umzuziehen und zu duschen. Nicht nur deshalb sind Umkleideräume ein absolutes Muss der Ausstattung rund um den Sportplatz: im Ligabetrieb beim Fußball oder bei einem Leichtathletikwettkampf bist Du als Veranstalter bzw. Gastgeber sogar dazu verpflichtet, den Sportlern und den Zuschauern eine Umkleidemöglichkeit und sanitäre Anlagen zur Verfügung zu stellen. Je nach vorhandenem Platz und den Bedürfnissen der Sportler solltest du zumindest zwei Umkleidekabinen mit Bänken und Garderobenhaken sowie dazu gehörenden Duschmöglichkeiten anbieten. Bei der Auswahl der Möblierung solltest Du auf robuste und langlebige Umkleidebänke und Garderoben achten, beispielsweise aus eloxiertem Aluminium und stabilem Holz.

Erste Hilfe leisten können

Im Notfall muss man auch auf dem Platz Erste Hilfe leisten können

Gerade auf dem Platz oder im Stadion, wo Sport getrieben wird, ist es wichtig, Erste Hilfe leisten zu können. Doch nicht nur die Sportler, sondern auch Zuschauer könnten Hilfe benötigen. Dafür solltest Du auf deinem Sportplatz idealerweise einen Raum für Sanitäter und Erste Hilfe Maßnahmen vorhalten. Dies kann zum Beispiel ein zusätzlicher Raum bei den Umkleidekabinen oder das Schiedsrichterzimmer sein. Ein solches Zimmer sollte dann in jedem Fall eine Liege besitzen, auf der Sportler behandelt werden oder sich ausruhen können. Auch ein Defibrillator findet hier Platz. Wenn Du keine Möglichkeiten für einen Sanitätsraum hast, so solltest Du auf dem Sportplatz trotzdem immer eine grundlegende Ausstattung für Erste Hilfe bereithalten. Dazu gehören ein vollständiger Erste Hilfe Koffer mit Verbänden, Desinfektionsmittel und Tape, genauso wie Kühlgel oder Eispacks. Ebenfalls wichtig, weil vielseitig einsetzbar, ist eine Rettungsfolie.

Mehr über erste Hilfe und was im Fall der Fälle zu tun ist findest du in unserem Beitrag “Erste Hilfe Tipps: Vorbereitet auf den Ernstfall”. Bei Sportverletzungen hilft Dir die PECH-Regel.

Sportartspezifische Ausstattung: für jeden Sport gerüstet

Ausstattung für den Sportplatz beinhaltet auch stationäre Anlagen

Je nachdem, welche Sportler in Deinem Stadion oder auf Deinem Platz trainieren, sollte natürlich die passende sportartspezifische Ausstattung nicht fehlen. Für Fußball, Hockey und Co. sollten beispielsweise die passenden Tore oder Eckfahnen vorhanden sein, genauso wie Zubehör zur Platzpflege und Linienmarkierung. Genauso sollte ein Leichathletikstadion selbstverständlich eine Weitsprunggrube und vollständige Anlagen für (Stab-)Hochsprung, Kugelstoßen und Diskuswurf besitzen. Und auch hier sollte das nötige Zubehör für Wettkämpfe und Platzpflege (z.B. Zubehör für Kampfrichter) vorhanden sein.

Aufbewahrungslösungen für Deine Materialien

Materialcontainer und Garagen zur Aufbewahrung

Ein weiterer wichtiger Bereich bei der Ausstattung rund um den Sportplatz ist die Aufbewahrung, denn natürlich wirst Du nicht nur einen leeren Platz haben sondern auch viele Trainingsmaterialien und Sportgeräte, sowie Geräte zur Platz- und Anlagenpflege. Für Hütchen, Bälle und Slalomstangen oder Speere, Hürden, Startblöcke und Co. benötigst Du in jedem Fall einen Raum (z.B. eine Garage oder eine Gartenhütte) oder einen großen begehbaren Materialcontainer, in dem Du deine Trainingsutensilien und Geräte aufbewahren kannst. Dies dient nicht nur der Ordnung und der Übersicht, sondern auch der Lebensdauer der Materialien, die sich im Trockenen deutlich wohler fühlen. Für kleinere Materialien sind Materialschränke, Ballwagen oder pragmatische Lösungen wie die (B)All in Tonne empfehlenswert.

Welche Aufbewahrungs-Basics Du für deinen Platz oder dein Stadion auf jeden Fall berücksichtigen solltest erfährst Du in unserem Beitrag “So bringst du Ordnung ins Materialchaos: Aufbewahrungs-Basics für alle Fälle”.

Abfallbeseitigung und Sauberkeit

Abfallkörbe sind ebenfalls ein wichtiger Teil der Ausstattung auf dem Sportplatz

Zur Grundausstattung eines jeden Sportplatzes gehören auch Mülleimer. Hierbei kann man in Abfallbehälter komplett aus Kunststoff oder Gitter-Abfallkörben unterscheiden. Beide Produkte erfüllen denselben Zweck: einen sauberen Platz. können je nach Bedarf in unterschiedlichen Größen ausgewählt werden. Bei der Auswahl solltest Du in jedem Fall berücksichtigen, mit wie vielen Zuschauern ungefähr bei Veranstaltungen wie Spielen oder Wettkämpfen zu rechnen ist, denn je mehr Personen rund um den Platz unterwegs sind, umso mehr Abfall fällt an.