Eine Ballerina zu sein, ist oft ein Traum vieler Mädchen. Oftmals bewundern auch Erwachsene die Ballett Vorführungen und die Ballett Tänzer mit ihren straffen Muskeln, sowie deren tolle Haltung. Damit es zu dieser aufrechten Haltung und einem perfekten Ballett Tanz kommen kann, erfordert es jedoch eine Menge Training. Doch was benötige ich eigentlich für ein Ballett Training? In diesem Beitrag wollen wir Dir nicht nur hilfreiche Trainingsgeräte für Profi Tänzer & Anfänger des Balletts zeigen, sondern auch erste Ballettübungen für zu Hause bzw. im Fitnessstudio vorstellen.

Ballett Trainingsgeräte

Wie ist Ballett entstanden?

Hilfreiche Ballett Trainingsgeräte
Quelle: pexels

Ballett ist eine eigene Art von Bühnentanz und eine eigenständige Kunstform. Dabei werden durch Bewegungen und Schritte der Tänzer und Tänzerinnen Geschichten erzählt, woraus sich eine bestimmte Stimmung entwickelt. Für jeden Tanz bzw. jede Geschichte gibt es eine feste Choreographie, welche eine festgelegte Abfolge von Schritten enthält. Unterstützt wird der Tanz von klassischer Musik, Bühnenbildern und tollen Kleidern (Tütü mit Spitzenschuhen). Das Ballett entwickelte sich im 15. und 16. Jahrhundert aus den an italienischen und französischen Fürstenhöfen aufgeführten Schauspielen, sowie Gesellschaftstanz und tänzerischen Gesellschaftsspielen. Besonders Kinder haben einen hohen Tanzbedarf, weshalb Ballett auch bei Kindern sehr beliebt ist.

Welche Trainingsgeräte benötige ich für das Ballett Training?

Ballett Training Geräte
Quelle: pexels

Das Training von echten Ballerinas ist knallhart, aber sehr effektiv. Dabei üben die Tänzer und Tänzerinnen nicht nur die Tänze am Stück, sondern machen zahlreiche Übungen für den Muskelaufbau, die Dehnbarkeit ihrer Muskeln bzw. ihres Körpers, sowie für ihre aufrechte Haltung. Auch das Training der Grundpositionen des Balletts darf dabei nicht zu kurz kommen. Das Ziel eines jeden Ballett Trainings ist es, eine vollkommene Körperbeherrschung und straffe Muskeln zu erhalten. Dabei verbessert die Anspannung in Bauch, Rumpf und Rücken die Körperspannung, was automatisch zu einer aufrechten Haltung und einem eleganten Gang führt. Für das intensive Ballett Training nutzen Profitänzer und Anfänger im Ballett die nachfolgenden Trainingsgeräte.

Bekannte Trainingsgeräte

Wenn Du an Ballett denkst, stellst Du Dir wahrscheinlich nicht nur elegante Ballerinas vor, sondern auch die beiden klassischen Trainingsgeräte des Balletts:

Die Ballettstange

Wie eine Ballerina trainieren
Quelle: pexels

Ballettstangen dienen im Training als Hilfsmittel für Aufwärm- und Dehnübungen. Zudem geben die Stangen Halt beim Einüben von bestimmten Übungen bzw. von neuen Positionen. Grundsätzlich kann zwischen zwei Aufstellvarianten dieses Ballett Trainingsgeräts im Training oder bei Vorführungen gewählt werden: Ballettstangen zur Wandmontage (feststehend) und mobile Ballettstangen. Zu den mobilen Ballettstangen, die mobil überall im Raum aufgestellt werden können, gehört auch die Braigbarre. Eine Braigbarre ist eine Ballettstange mit Standfuß. Hinsichtlich ihrer Optik und Zusammensetzung muss eine Ballettstange ebenso einige Punkte erfüllen. Denn eine Stange muss belastbar, langlebig und stabil sein. Aus diesem Grund bestehen Ballettstangen aus Eschenholz, das nicht nur edel aussieht, sondern ebenso eine hohe Festigkeit und Rutschfestigkeit aufweist. Jede Ballettstange sollte höhenverstellbar sein, damit (Dehn)Übungen in verschiedenen Höhen durchgeführt werden und auch Kinder die Stangen einsetzen können. Dabei gelten die folgenden Höhenangaben:

  • Kinder: Ballettstange in einer Höhe von ca. 87 cm
  • Erwachsene: Ballettstange in einer Höhe von ca. 110-120 cm

Der Spiegel

Training im Ballett
Quelle: pexels

Ein Spiegel ist ein elementarer Bestandteil in einem Raum, in dem getanzt wird. Nicht nur für das Ballett Training, sondern auch für alle anderen Tänze wird ein Spiegel an der Wand oder freistehend im Raum benötigt. Denn nur mit einem Spiegel können die Tänzer ihre Bewegungen und ihre Körperhaltung kontrollieren. Eine komplette bruchsichere Spiegelwand kann nicht in jedem Raum an der Wand montiert werden, weshalb es auch fahrbare Spiegel bzw. Spiegelwände gibt. Alle Spiegel sollten jedoch bruchsicher, verzerrungsfrei und thermostabil sein.

Hilfreiche Trainingsgeräte

Welche Geräte benötige ich für das Ballett Training
Quelle:pexels

Neben einer Ballettstange und einem Spiegel, die beide die Grundgeräte eines jeden Ballett Trainings darstellen, sind die folgenden Trainingsgeräte ebenso hilfreich:

Fitnessbänder, Kurzhanteln oder Softbälle können die Ballettübungen intensivieren. Beispielsweise wird ein Fitnessband bei einer Dehnübung um die Beine gelegt oder Softbälle bei Armbewegungen in die Hände gelegt, damit die Übungen durch einen leichten Widerstand schwieriger werden. Beim Ballett möchte man jedoch nie mit zu viel Gewicht und maximaler Muskelspannung trainieren, denn es soll die Tiefenmuskulatur angesprochen werden. Dies ist auch der Grund, weshalb Balletttänzer keine optischen Muskelprotze sind. Balletttänzer zeichnen sich vielmehr durch lange & schlanke Muskeln aus. Dieses Ziel hat auch das Barre Workout. Dieses Fitnessprogramm hat sich aus dem Ballett Training entwickelt. Wenn Du mehr über das Barre Workout erfahren möchtest, kannst Du Dich gerne in unserem Beitrag zum Barre-Workout darüber informieren.

Grundübungen: Ballett Übungen für zu Hause

Ballettübungen bieten sich nicht nur für das klassische Balletttraining an, sondern sind für jeden (Sportler oder Nicht-Sportler) sehr effektiv. Gerade Büromenschen mit einer nicht aufrechten Haltung sollten immer mal wieder einige der Ballettübungen in ihren Alltag integrieren. Im Folgenden wollen wir Dir einige Grundübungen des Balletts vorstellen, die Balletttänzer täglich in ihr Training integrieren und welche Du auch zu Hause gut durchführen kannst:

Pilé

Benötigte Ballett Trainingsgeräte: Ballettstange (zu Hause ist auch ein Stuhl ausreichend), Fitnessband oder Softball

Pilé ist eine der wichtigsten Übung bzw. Bewegung im Ballett. Viele Sprünge und Drehungen beginnen und enden mit einem Pilé. Der Pilé definiert nicht nur den Po, sondern auch die Oberschenkel (innen und außen). Zudem fördert diese „große“ Kniebeuge Deine Balance, Konzentrationsfähigkeit und Beweglichkeit. Es gibt den demi-pilé sowie den grand-pileé, und so wird ein Pilé durchgeführt:

Stelle Dich frontal oder seitlich zur Ballettstange bzw. dem Stuhl. Bei dieser Übung ist es sehr wichtig, dass Du immer in einem aufrechten Stand mit geraden Körper bleibst. Die Arme hältst Du leicht gebeugt vor Deine Brust, sodass sich Deine Hände nur beinahe berühren. Deine Füße sind zur Seite gestellt und berühren sich an der Ferse. Nun kannst Du mit dem Beugen der Knie beginnen. Achte darauf, dass die Knie beim Beugen nach außen nicht über den Füßen stehen. Den Pilé kannst Du variieren, indem Du verschiedene Trainingsgeräte verwendest. Hierbei kannst Du z.B. einen Softball in die Hände nehmen oder ein Fitnessband um die Beine binden. Beide Trainingsgeräte geben in der Bewegung einen leichten Widerstand.

Flat Back

Benötigte Ballett Trainingsgeräte: Kurzhanteln

Flat Back kräftigt den gesamten Rücken und fördert besonders bei Menschen mit einer nicht aufrechten Körperhaltung einen aufrechteren Stand. Dabei stehst Du hüftbreit, der Oberkörper ist lang nach vorne gebeugt, die Arme sind nach vorne gestreckt, bis Oberschenkel und Rumpf einen rechten Winkel bilden. Dann schwingst Du mit beiden Armen nach oben und unten. Die Schwierigkeit der Flat Back Übung kannst Du ebenfalls mit einem Ballett Trainingsgerät erhöhen. Hierbei sind Kurzhanteln, die Du während der Armbewegung in Deinen Händen hältst, sehr hilfreich.

Attitude Arabesque

Tolle Ballett Trainingsgeräte
Quelle: pixabay

Benötigte Ballett Trainingsgeräte: Fitnessband

Arabesque ist eine schöne Pose des klassischen Balletts und wird oft in Form eines Ausfallschritts in das Ballett Training integriert. Dabei wird die komplette untere Körperhälfte, von Gesäßmuskulatur über die Rückseite der äußeren Oberschenkel und Sehnen im Knie, trainiert. Für diese Übung drehst Du ein Bein so nach hinten, dass der Fuß zur Seite zeigt. Das andere Bein muss ebenfalls auf der Stelle mit dem Fuß nach außen gedreht werden. Nun stützt Du Deine Arme in der Taille ab, den Oberkörper hältst Du gerade und beginnst mit dem Beugen des vorderen Standbeins. Achte dabei darauf, dass du den nach hinten gestreckten Fuß beim Beugen auf dem Boden absetzt und beim Strecken abhebst. Den Schwierigkeitsgrad dieser Übung kannst Du mit einem leichten Widerstand durch ein Fitnessband (um Deine Oberschenkel) erhöhen.

Der Allrounder: die Brücke

Benötigte Ballett Trainingsgeräte: Yogamatte, Kurzhantel

Die Brücke trainiert den gesamten Unterkörper. Als Trainingsgerät ist hierbei eine Fitnessmatte bzw. eine Yogamatte sehr hilfreich. Lege Dich rücklings auf die Matte, winkle die Beine an, spanne den Bauch an und hebe Deinen Po leicht von der Matte ab. Während der gesamten Übung bzw. Bewegung sollte der Po in der Luft über der Matte bleiben. Nun streckst Du ein Bein bis in die Zehen aus und klappst es wieder ein. Das Ausstrecken und Einklappen wiederholst Du mehrere Male. Diese Übung lässt sich wiederum mit Kurzhanteln schwieriger machen. Dafür musst Du die Kurzhanteln auf Deinen Bauch legen und die Bewegung mit der Kurzhantel auf dem Bauch liegend durchführen.

Die Konzentationsübung

Ballett Trainingsgeräte, die jeder im Training benötigt
Quelle: pexels

Benötigte Ballett Trainingsgeräte: Ballettstange oder Stuhl, Softball

Diese Übung ist keine klassische Ballettübung, wird aber dennoch sehr häufig im Ballett Training durchgeführt. Die Konzentrationsübung fördert nicht nur Deine Konzentration, sondern auch Dein Körpergefühl, Deine Körperspannung und Deine Koordinationsfähigkeit werden trainiert. Stelle Dich ca. zwei Schritte von der Stange entfernt aufrecht hin. Nun beugst Du Dich mit ausgestreckten Armen und geradem Oberkörper nach vorne (bis beide Hände die Stange berühren). Dabei müssen die Arme und der Oberkörper eine Linie bilden. Das Standbein ist leicht gebeugt, das Spielbein hebst Du gebeugt nach oben ab. Der Oberschenkel des Spielbeins und der Po sollten eine Linie bilden. In dieser Position versuchst Du das Spielbein leicht nach oben und unten zu bewegen. Wenn Du einen Softball in die Kniekehle klemmst, wird diese Übung nochmal viel schwieriger.

Dehnen im Ballett
Quelle: pexels

Neben u.a. dieser Übungen sind diverse Dehnübungen das A und O eines jeden Ballett Trainings. Für das Dehnen sind eine Yogamatte, sowie die genannten Trainingsgeräte, wie beispielsweise ein Fitnessband oder eine Tube, sehr hilfreich. Probiere doch gleich mal eine Übung aus – wir versprechen Dir, dass Du Dich gleich viel besser fühlen wirst!