Vor allem als Ausgleich zum langen Sitzen während des Unterrichts ist Bewegung ein wichtiger Bestandteil der Schulpause. Aus der Vielfalt an Möglichkeiten in der Pause aktiv zu sein und sich draußen zu bewegen sind Ballspiele eine beliebte Alternative. Bälle sind vielseitig und in quasi jeder Pausenkiste zu finden. Doch welche Bälle eignen sich für den Pausenhof?

Kriterien für einen guten Pausenhofball

Um für den Einsatz auf dem Schulhof infrage zu kommen, müssen geeignete Bälle einige grundsätzliche Kriterien erfüllen.

Der wichtigste Punkt ist zunächst die Langlebigkeit. Der Ball sollte möglichst strapazierfähig sein und lange halten, damit die Kinder lange Spaß daran haben und nicht sofort wieder ein neuer Ball angeschafft werden muss. PU-Lederbälle sind hier somit eher nicht zu empfehlen, da der Abrieb bzw. die Reibung auf Asphalt sehr hoch ist und der Ball schnell verschleißt.

Der Zweite Punkt den ihr beachten müsst ist das Verletzungsrisiko bzw. die Härte des Balls. Um Verletzungen und Unfälle während der Pause zu vermeiden ist ein weicher Ball natürlich am sinnvollsten, jedoch kann nicht jedes Spiel mit einem solchen Ball gespielt werden.

Deshalb sind das dritte Kriterium die Spiele, welche die Kinder mit dem Ball spielen. Je nach Spiel stehen hier die Härte bzw. eher die Weichheit des Balles oder die Lebensdauer im Fokus.

Unsere Empfehlungen

Je nach den Bedürfnissen und Anforderungen der Kinder an den Ball können wir euch unterschiedliche Bälle für eure Pausenkiste ans Herz legen.

Für die fußballbegeisterten Kinder sind haltbare Street-Fußbälle wie der Baden Street-Fußball Grip eine sinnvolle Option. Diese Bälle sind speziell für den Gebrauch auf der Straße und auf Asphalt ausgelegt und wasserfest, haben einen starken Grip und sind sehr abriebfest.

Gummibälle wie der Kübler Sport Multiball sind wahre Allroundtalente und können für die verschiedensten Spiele genutzt werden, egal ob Völkerball, Brennball oder etwas anderes. Sie sind ebenfalls sehr strapazierfähig und wasserfest.

Wenn der Ball auf jeden Fall weich sein soll, um  mögliche Verletzungen zu vermeiden, dann sind Bälle mit einer Neoprenhülle oder PU-Schaumstoff die richtige Wahl. Beide Balltypen sind angenehm weich, lassen sich aber trotzdem noch gut prellen und sind durch die Oberfläche aus Neopren oder die PU-Beschichtung außerdem wasserfest.