Roller & Scooter

(17 Artikel)
pro Seite
Sortieren nach
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Pedalo® Skaty
149,95 €
Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach
Mädchen fäht mit Tretroller aus dem Kübler Sport Online Store

Tretroller: flotte Bewegung für mehr Fitness

Ein Kinderroller ist ideal, um den Nachwuchs in Bewegung zu bringen. Zudem ist der Fahrspaß garantiert: Das Prinzip ist leicht zu erlernen und schon ist das Kind flott und mobil unterwegs. Das Tretrollerfahren fördert Balance, Geschicklichkeit und Koordination sowie die Muskelkraft und allgemeine Fitness. Außerdem schauen sich die Kleinen bei den Jugendlichen und Erwachsenen ab, wie diese mit den größeren Tretrollern, Kickboards und Scootern umgehen. So wird der Kinderroller noch interessanter und gern zur Fortbewegung genutzt.

Welche Arten von Tretrollern gibt es?

Manch kleiner Kinderroller besitzt als Sicherheit drei Räder, eines vorn und zwei hinten. Der Nachwuchs hat bald heraus, wie er mit einem solchen Fahrgerät schnell und sicher fahren kann. Das Kind kommt damit rascher vorwärts als beispielsweise mit einem Dreirad, weil der unmittelbare Antrieb durch das freie Bein viel Kraft übermittelt. Andere Roller sind mehrfach verstellbar. Sie können daher von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen genutzt werden. Sehr praktisch ist auch der Klappmechanismus, mit dessen Hilfe das Gerät handlich wird und zusammengeklappt leicht mitgenommen werden kann. Zudem gibt es Stuntscooter, die mit Stabilität und Robustheit von Lenkstange und Trittbrett überzeugen. Stuntroller sind eine tolle Herausforderung für alle, die das Fahrgerät bereits sicher beherrschen. Sehr attraktiv designt sind Kickscooter, die von hoher Qualität sind und ein flexibles Trittbrett besitzen. Dadurch fahren sie auch auf Unebenheiten ausgezeichnet. Die Tretroller und Stuntscooter lassen sich einfach zusammenklappen und sind dadurch nicht nur ein cooles sondern auch praktisches Transportmittel.

Was unterscheidet Tretroller von anderen Kinderfahrzeugen?

Tretroller werden mit nur einem Bein angetrieben, das andere steht fest auf dem niedrigen Trittbrett. Man kann also nicht wie bei Dreirad und Rad auf einem Sitz oder Sattel Platz nehmen. Laufräder gehen eher in Richtung Roller, allerdings werden sie mit beiden Beinen angetrieben. Zudem haben die Tretroller vorn einen hohen Lenker bzw. Lenkstange, wobei es je nach Modell einen Knauflenker, der mit einer Hand geführt wird, oder einen T-Lenker für beide Hände gibt. Fahrräder, Laufräder und Dreiräder haben stets einen T-Lenker für beide Hände. Zudem sind die Räder der Tretroller recht klein, manchmal allerdings extrabreit und bestehen meist aus Hartgummi. Es gibt außerdem Modelle, die speziell für Anfänger geeignet sind.

Was ist der Unterschied zwischen Tretroller und Stuntscooter?

Ein normaler Kinderroller oder Tretroller für Größere ist ein reines Fahrgerät. Ein Stuntscooter dagegen erlaubt, wie der Name bereits verrät, das Üben von Stunts und Moves. Natürlich kann er als normales Fahrgerät genutzt werden, doch seine hohe Material- und Verarbeitungsqualität, die besondere Robustheit und ein rutschfestes Deck sowie der um 360 Grad drehbare Lenker sind wichtige Extras, damit die Tricks möglichst gut gelingen.

Ab wie viel Jahren können Tretroller verwendet werden?

Kinderroller können bereits von Kindern ab ungefähr vier Jahren verwendet werden. Manches dreijährige Kind mag damit ebenfalls erfolgreich sein, ein anderes zeigt vielleicht erst später Interesse.

Was muss beim Kauf von Tretrollern beachtet werden?

Der Roller sollte zur Körpergröße des Kindes passen. Nur dann ist lang anhaltender Spaß garantiert. Alternativ kann ein verstellbares Modell gewählt werden. Für Gruppen und Vereine werden in der Regel mehrere Kinderroller angeschafft.

Gibt es eine Helmpflicht bei Tretrollern?

Es gibt keine gesetzliche Helmpflicht, doch ist ein Helm sehr anzuraten.

Weiterlesen + Weniger −